Darmstädter Talfahrt geht weiter! Lilien verlieren auch gegen Kiel

Darmstadt - Die Krise des SV Darmstadt 98 wird immer handfester! Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga verloren die Südhessen verdient mit 0:2 (0:1) gegen den Aufstiegskandidaten KSV Holstein Kiel. Den Lilien sitzt das Abstiegsgespenst nun immer tiefer im Nacken.

Tobias Kempe und Erich Berko vom SV Darmstadt 98 im Zweikampf mit den Kielern Jonas Meffert und Jae-sung Lee (v.l.n.r.).
Tobias Kempe und Erich Berko vom SV Darmstadt 98 im Zweikampf mit den Kielern Jonas Meffert und Jae-sung Lee (v.l.n.r.).  © dpa/Thomas Frey

Im leeren Merck-Stadion am Böllenfalltor brachte Fabian Reese die Gäste mit 1:0 in Führung (40.), ehe Immanuel Höhn nach dem Seitenwechsel zum 2:0 ins eigene Tor traf (55./ET).

Zweimal tauschte SV-Trainer Markus Anfang gegen seinen alten Arbeitgeber im Vergleich zur 0:3-Klatsche beim 1. FC Heidenheim: Seung-ho Paik und Erich Berko ersetzten Marvin Mehlem und Fabian Schnellhardt. Der zuletzt verletzte Torjäger Serdar Dursun konnte hingegen immerhin wieder auf der Bank Platz nehmen.

Auf der anderen Seite nahm Holstein-Übungsleiter Ole Werner ebenfalls zwei Änderungen vor. Nach der knappen 2:3-Niederlage gegen den Karlsruher SC übernahmen Lee Jae-sung und Joshua Mees für Finn Porath und Fin Bartels.

Horror-Verletzung in der 2. Liga: Verdacht auf Halswirbelbruch!
2. Bundesliga Horror-Verletzung in der 2. Liga: Verdacht auf Halswirbelbruch!

Vom Anpfiff an machten die Gäste aus Schleswig-Holstein mächtig Dampf. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Reese per Kopf nach einer Flanke von Lee. Zwar reagierte Marcel Schuhen im Kasten der Hessen glänzend, gezählt hätte ein Treffer aber aufgrund eines vorangegangenen Pfiffes ohnehin nicht (9.).

Hiervon wurden die Hausherren scheinbar wachgerüttelt. In der Folge kamen Lars Lukas Mai per Kopf (13.) und zweimal Tobias Kempe aus der Distanz (14. und 16.) zu vielversprechenden Gelegenheiten. In der Folge blieb die Begegnung kurzweilig und ausgeglichen, lediglich an Hochkarätern geschweige denn Toren mangelte es.

Der SV Darmstadt 98 startete mit zwei Neuen gegen Holstein Kiel

Die Startaufstellung von Holstein Kiel im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98

Holstein Kiel baut Halbzeitführung im zweiten Durchgang aus

Die Spieler von Holstein Kiel bejubeln den Treffer von Fabian Reese zum 1:0 gegen den SV Darmstadt 98.
Die Spieler von Holstein Kiel bejubeln den Treffer von Fabian Reese zum 1:0 gegen den SV Darmstadt 98.  © dpa/Thomas Frey

Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs legte Kiel nach: Zunächst scheiterten Janni Serra (33.) und Jonas Meffert (36.) am starken Schuhen, dann trafen die Störche aber doch.

Nach schönem Zusammenspiel mit Mees kam Reese viel zu frei stehend an den Ball und netzte überlegt ein (40.). Somit ging es mit einer verdienten 1:0-Führung zugunsten der Gäste in die Pause.

Zum Start in die zweite Halbzeit setzten die Nordlichter direkt nach: Infolge eines Eckballs von Alexander Mühling fälschte Höhn die Pille unglücklich mit der Brust in Richtung eigenes Tor ab, Schuhen konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren - 2:0 (55.)! Der Treffer hatte schon eine Weile in der Luft gelegen.

Ex-HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer hat einen neuen Job!
2. Bundesliga Ex-HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer hat einen neuen Job!

Der Zwei-Tore-Rückstand zeigte bei den Lilien Wirkung, ein Aufbäumen gegen die drohende vierte Pleite in Serie suchte man als Zuschauer vergebens. Währenddessen verwaltete Holstein die Führung geschickt, eine Rückkehr des SVD war gut zehn Minuten vor dem Abpfiff nicht mehr zu erwarten.

Und so kam es schließlich auch! Der SVD verlor das vierte von vier Ligaspielen im Jahr 2021 und ist der Abstiegszone nun gefährlich nahe.

Schon am Mittwoch (27. Januar) geht es für beide Teams weiter. Während die Lilien um 18.30 Uhr den SV Sandhausen empfangen, geht es für die Kieler um 20.30 Uhr beim SC Paderborn ans Werk.

Titelfoto: dpa/Thomas Frey

Mehr zum Thema 2. Bundesliga: