Teuflischer Coup! FCK verpflichtet Weltmeister und unterstreicht Ambitionen

Kaiserslautern/Frankfurt - Dem 1. FC Kaiserslautern ist ein weiterer Transfercoup gelungen! Mit Außenverteidiger Erik Durm (30) kommt ein Weltmeister von Eintracht Frankfurt in die Pfalz.

FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen (47) hat derzeit ein Händchen für spektakuläre Transfers.
FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen (47) hat derzeit ein Händchen für spektakuläre Transfers.  © Thomas Frey/dpa

Vor Kurzem hatte Lauterns Geschäftsführer Thomas Hengen (47) angekündigt, den ein oder anderen Profi vom Betzenberg überzeugen zu wollen, der auf den ersten Blick zu groß für den Zweitligaaufsteiger erscheint.

Durm ist von diesem Format. Der 30-Jährige, der links wie rechts einsetzbar ist, gewann in der vergangenen Saison mit Eintracht Frankfurt die Europa League, mit Borussia Dortmund holte er 2019 den DFB-Pokal.

Zudem stand er im Kader der deutschen Nationalmannschaft, die 2014 Weltmeister wurde. Dabei blieb er allerdings ohne Einsatz.

Bubi, Oldie, Wandervogel: Die Trainergesichter der 2. Bundesliga
2. Bundesliga Bubi, Oldie, Wandervogel: Die Trainergesichter der 2. Bundesliga

Auch bei den Hessen spielte der gebürtige Pfälzer zuletzt selten, weshalb ihn die Eintracht jetzt ziehen ließ.

In der abgelaufenen Saison stand Durm in der Bundesliga nur noch siebenmal auf dem Feld, in der Europa League kam er auf zwei Einsätze.

Dennoch ist sein Wechsel zum FCK überraschend.

Der 1. FC Kaiserslautern verpflichtet Erik Durm von Eintracht Frankfurt

Mit Eintracht Frankfurt feierte Erik Durm (30) vor Kurzem noch den Gewinn der Europa League.
Mit Eintracht Frankfurt feierte Erik Durm (30) vor Kurzem noch den Gewinn der Europa League.  © Thilo Schmuelgen/Reuters-Pool/dpa

Mitentscheidend war die Herkunft des 30-Jährigen, der unweit von Kaiserslautern aus Pirmasens kommt.

Durm: "Auch wenn ich noch nie für den FCK gespielt habe, für mich fühlt es sich an wie nach Hause zu kommen. Der FCK war damals der Grund, warum ich angefangen habe, Fußball zu spielen. Ich war früher mit meinen Eltern immer auf dem Betze und habe die Sympathie für den Verein nie verloren."

Einst erzählte der neue Lautrer Hoffnungsträger außerdem, dass sein erstes Trikot als Kind eines der Roten Teufel war. Über die Vertragsmodalitäten gaben weder die Pfälzer noch Eintracht Frankfurt Auskunft.

3 Aufsteiger in der 2. Bundesliga: Wo ihre Stärken und Schwächen liegen
2. Bundesliga 3 Aufsteiger in der 2. Bundesliga: Wo ihre Stärken und Schwächen liegen

Durm ist für den FCK nicht der erste Transfercoup. Der Fritz-Walter-Klub verpflichtete bereits mit Andreas Luthe (35) vom 1. FC Union Berlin einen Keeper mit Bundesligaformat.

Zudem wechselten Tormann Julian Krahl (22, Viktoria Berlin), Verteidiger Lars Buenning (24, SV Meppen) und Angreifer Ben Zolinski (30, Erzgebirge Aue) an den Betzenberg.

Transfers, mit denen der 1. FCK die Ambition untermauert, in der 2. Bundesliga bestehen zu können.

Titelfoto: Thilo Schmuelgen/Reuters-Pool/dpa

Mehr zum Thema 2. Bundesliga: