Spektakel! PSG trumpft beim FC Barcelona auf und gewinnt Kracherkick dank Kylian Mbappé!

Barcelona - Atemberaubend! Der FC Barcelona und FC Paris Saint-Germain lieferten sich ein packendes und hochklassiges Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel, das die Gäste nach einer überragenden Vorstellung mit 4:1 (1:1) gewannen.

Die Führung: Lionel Messi (3.v.l.) trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für den FC Barcelona.
Die Führung: Lionel Messi (3.v.l.) trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für den FC Barcelona.  © Joan Monfort/AP/dpa

Die Tore im leeren Camp Nou erzielten Lionel Messi vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für Barcelona (27. Minute), Kylian Mbappé zum 1:1, 2:1 sowie 4:1 für Paris (31./65./89.) und Moise Kean zum 3:1 (70.).

Barca-Coach Ronald Koeman tauschte nach dem 5:1-Kantersieg gegen Deportivo Alaves gleich fünf Mal aus. Sergino Dest, der wieder genesene Abwehrchef Gerard Pique, Jordi Alba, Pedri und Ousmane Dembele spielten für Oscar Mingueza, Junior Firpo, Riqui Puig, Trincao (alle Bank) und Youngster Ilaix Moriba (nicht im Kader).

PSG-Trainer Mauricio Pochettino tauschte nach dem 2:1-Erfolg gegen den OGC Nizza hingegen nur zwei Mal aus. Alessandro Florenzi und Marco Verratti verdrängten die deutschen Nationalspieler Thilo Kehrer und Julian Draxler auf die Bank.

Obwohl Paris zu Beginn überlegen war, hatten die Katalanen die erste große Chance. Doch Antoine Griezmann konnte nach einem klasse Pedri-Pass nur grätschend abschließen und scheiterte aus der Nahdistanz an Keylor Navas (14.). Auf der anderen Seite steckte Mbappé im perfekten Moment zu Mauro Icardi durch, der die Kugel an Marc-André ter Stegen vorbeischob, doch Pedri war mitgelaufen und klärte rechtzeitig (19.).

In der durchaus ruppigen Begegnung sorgte ein Foul für die nächste Großchance. Layvin Kurzawa trat Frenkie de Jong im Strafraum ungeschickt in die Hacken, weshalb Schiedsrichter Björn Kuipers zu Recht auf den Punkt zeigte. Messi trat an - und traf oben links, 1:0 für Barca (27.)!

Startelf des FC Barcelona für das Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain

Anfangsformation des FC Paris Saint-Germain beim FC Barcelona

Kylian Mbappé gleicht für Paris Saint-Germain beim FC Barcelona aus

Der Ausgleich für PSG: Kylian Mbappé (l.) jagt das Leder unter die Latte, Barcas deutscher Torhüter Marc-André ter Stegen (4.v.r.) ist chancenlos.
Der Ausgleich für PSG: Kylian Mbappé (l.) jagt das Leder unter die Latte, Barcas deutscher Torhüter Marc-André ter Stegen (4.v.r.) ist chancenlos.  © Joan Monfort/AP/dpa

Nur eine Minute später bediente der Superstar Ex-BVB-Kicker Dembele, der aber freistehend nur einen Kullerball zustande brachte, den Navas locker festhielt.

Das sollte sich wenig später rächen. Kurzawa bediente Verratti, der direkt zu Mbappé weiterleitete. Der französische Weltmeister umkurvte seinen Nationalelfkollegen Clement Lenglet mit einem schnellen Schlenker und jagte das Leder mit links aus Nahdistanz unter die Latte - 1:1 (31.)!

Es ging auch in der Folge munter weiter. Ter Stegen lenkte einen platzierten Schuss von Kurzawa überragend um den Pfosten (35.), dann verpasste Griezmann die erneute Führung knapp (37.), ehe der deutsche Nationalkeeper den Schuss von Moise Kean zur Ecke abwehrte (38.) und Icardi ans Außennetz köpfte (45.).

So blieb es nach dieser mitunter spektakulären ersten Hälfte beim 1:1. Das Niveau wurde auch im zweiten Durchgang hochgehalten.

Mbappé verzog knapp (47.), dann wehrte ter Stegen einen abgefälschten Schuss von Kean überragend ab (50.), ehe Barca das Zepter übernahm, aber nicht entscheidend durchkam.

Weltklasse-Auftritt von Kylian Mbappé! Der PSG-Star war gegen den FC Barcelona der Unterschiedsspieler.
Weltklasse-Auftritt von Kylian Mbappé! Der PSG-Star war gegen den FC Barcelona der Unterschiedsspieler.  © Joan Monfort/AP/dpa

PSG trumpft weiter auf: Kylian Mbappé und Moise Kean führen Paris Saint-Germain zum Auswärtssieg

Kylian Mbappé (2.v.l.) war mit drei Toren der überragende Mann auf dem Platz. Moise Kean (l.) netzte ebenfalls ein.
Kylian Mbappé (2.v.l.) war mit drei Toren der überragende Mann auf dem Platz. Moise Kean (l.) netzte ebenfalls ein.  © IMAGO Images/ Agencia EFE

Dafür wiesen die Gäste ihre Torgefahr in der nächsten Szene nach. Florenzi war auf der rechten Seite frei durch und passte in die Mitte, wo Pique klären wollte, das Leder aber mit der Hacke vor die Füße von Mbappè lenkte, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und zum 2:1 für PSG traf (65.).

Und der pfeilschnelle Weltklasse-Angreifer ruckte weiter an und tankte sich kurz darauf links im Strafraum durch, scheiterte aber am stark reagierenden ter Stegen (68.), der in der nächsten Aktion allerdings wieder machtlos war.

Nach einem Freistoß von Leandro Paredes stand Kean völlig frei vorm deutschen Schlussmann und überwand diesen aus Nahdistanz mit einem Kopfballaufsetzer - 3:1 für PSG (70.)!

Danach ließ sich Paris in die Defensive drängen, doch die Hausherren kamen nicht entscheidend durch - bis Navas patzte! Der Ex-Keeper von Real Madrid schoss Griezmann an, von dem das Leder knapp vorbeisprang - Glück gehabt (82.)!

PSG wies seine Extraklasse vor dem Kasten hingegen ein weiteres Mal nach. Der eingewechselte Draxler bediente Mbappé, der das Leder aus 14 Metern wunderschön in die lange Ecke schlenzte - 4:1 (89.)! Bei diesem überraschend deutlichen Auswärtserfolg der Franzosen blieb es am Ende. Für Barca geht es am Sonntag (14 Uhr) mit dem LaLiga-Heimspiel gegen den FC Cadiz weiter, während PSG am Samstag (17 Uhr) in der Ligue 1 beim Dijon FCO antritt.

Titelfoto: Joan Monfort/AP/dpa

Mehr zum Thema Champions League:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0