So will sich Energie Cottbus "immun" gegen die Corona-Folgen machen

Cottbus - Um weitreichende wirtschaftliche Folgen durch die Aussetzung des Spielbetriebs vom Verein abzuwenden, setzt Regionalligist Energie Cottbus jetzt auf die Hilfe der Fans.

Der Regionalligist Energie Cottbus verkauft ab sofort "Antikörper" um gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise anzukämpfen.
Der Regionalligist Energie Cottbus verkauft ab sofort "Antikörper" um gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise anzukämpfen.  © dpa/Lukas Schulze

"Es gibt Zeiten, in denen es vielleicht nicht um das am besten zu verkaufende Marketingkonzept geht, sondern vielmehr darum, jetzt und schnell die Möglichkeit zur aktiven Hilfe zu bieten", hieß es in einer Vereinsmitteilung vom Mittwoch.

Cottbusser Fans können daher "Antikörper" für rund 20 Euro erwerben, um dabei mitzuhelfen, den Verein "immun" gegen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu machen. "Sie können lindern, Sicherheit geben und Platz für unsere Zukunft geben", teilte der Verein mit.

Bereits im vergangenen Sommer hatten die Lausitzer eine ähnliche Fanaktion ins Leben gerufen, um dem Verein nach dem Abstieg aus der 3. Liga finanziell zu helfen. Damals wurden mehr als 10.000 Tickets für ein fiktives Fußballspiel verkauft und spülten nach eigenen Angaben eine sechsstellige Summe in die Kassen des FC Energie.

Zuvor hatte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Mittwoch mitgeteilt, den Spielbetrieb aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis nach Ostern auszusetzen. Die ursprünglich bis 22. März geltende Unterbrechung werde somit bis zum 19. April ausgeweitet.

"Die Aussetzung des ligaweiten Spielbetriebes, ein möglicherweise im Raum stehende Abbruch der Saison oder sogar noch weiterführende Maßnahmen werden zwangsläufig auch große wirtschaftliche Folgen für unseren ohnehin nicht auf Rosen gebetteten Verein haben", schreibt Energie Cottbus auf seiner Website. 

Wie weitreichend diese sein werde, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht einschätzen.

Alle Infos im ++ Coronavirus-Liveticker ++

Alle Infos zu Berlin und Brandenburg im ++ Coronavirus-Liveticker Berlin/Brandenburg ++

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0