DFB-Star Robin Gosens steht nach Mega-Leistungen bei Weltklub auf der Liste!

Barcelona - Robin Gosens (26) spielt sich in den Fokus internationaler Spitzenvereine! Der DFB-Matchwinner der Partie Deutschland gegen Portugal (4:2) soll beim großen FC Barcelona auf der Wunschliste stehen.

Sein erster Treffer bei einem großen Turnier: Robin Gosens (26, 2.v.l.) köpft für Deutschland gegen Portugal zum zwischenzeitlichen 4:1 ein.
Sein erster Treffer bei einem großen Turnier: Robin Gosens (26, 2.v.l.) köpft für Deutschland gegen Portugal zum zwischenzeitlichen 4:1 ein.  © dpa/Federico Gambarini

Das berichten die italienische Fachzeitschrift Corriere dello Sport und das katalanische Blatt Sport.

Den Artikeln zufolge beschäftige sich Barca schon länger mit dem linken Flügelspieler, der bei seinem Klub Atalanta Bergamo eine überragende Saison hinlegte und mit wettbewerbsübergreifend beeindruckenden zwölf Toren sowie acht Vorlagen in 44 Einsätzen entscheidenden Anteil an der erneuten Champions-League-Qualifikation und sehr guten Spielzeit seiner Mannschaft hatte.

Nun sei Barcelona an Gosens' Berater Gianluca Mancini herangetreten. Wenig verwunderlich, zeigte der dynamische Außenbahnspieler doch auch bei der Europameisterschaft 2020 bislang auf beeindruckende Art und Weise, was in ihm steckt.

Wie sich Heiko Scholz in Dresden in die Weltmeister-Elf spielte
Nationalmannschaft Wie sich Heiko Scholz in Dresden in die Weltmeister-Elf spielte

Das deutete er schon beim 0:1 gegen Weltmeister Frankreich an, ganz besonders aber gegen Portugal, wo er mit zwei Assists und einem Treffer überragte.

Das dürfte seinen Marktwert weiter nach oben treiben und Bergamo eine sehr gute Ausgangsposition bei möglichen Verhandlungen verschaffen. Schon im Mai wurden 40 Millionen Euro als mögliche Ablöse genannt.

Dieser Betrag könnte nun noch weiter steigen. Denn neben den Katalanen sollen auch Juventus Turin, Manchester City Inter und der AC Mailand an Gosens dran sein.

Robin Gosens (26) spielt seit Sommer 2017 bei Atalanta Bergamo und hat seitdem in 149 Einsätzen 27 Tore erzielt und 20 direkte Vorlagen gegeben.
Robin Gosens (26) spielt seit Sommer 2017 bei Atalanta Bergamo und hat seitdem in 149 Einsätzen 27 Tore erzielt und 20 direkte Vorlagen gegeben.  © dpa/Jonathan Moscrop/CSM via ZUMA Wire

Atalanta Bergamo soll den Vertrag von Robin Gosens um ein weiteres Jahr verlängert haben

Ein Spiel, wie ein Märchen: Robin Gosens (26, l.) begeisterte gegen Portugal mit zwei Vorlagen und einem Tor.
Ein Spiel, wie ein Märchen: Robin Gosens (26, l.) begeisterte gegen Portugal mit zwei Vorlagen und einem Tor.  © dpa/Christian Charisius

Doch Bergamo hat den Vertrag des Top-Akteurs laut Sport1 bereits per Option bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Trotzdem ist ein Verkauf in diesem Sommer nicht ausgeschlossen, denn auch Atalanta könnte so eine Millionensumme in Corona-Zeiten gut gebrauchen und hat in den vergangenen Jahren oft genug durch herausragendes Scouting bewiesen, dass man guten Ersatz schnell und vergleichsweise günstig findet.

Barca will zudem die linke Seite verjüngen und hätte mit Gosens einen Spieler, der nahezu perfekt ins System der Katalanen passen würde. Mit seiner Torgefahr, Offensivpower und seinen scharf geschnittenen sowie erstklassig getimten Flanken könnte der deutsche Nationalspieler den Kader bereichern.

Zumal er auch defensiv sicher steht, obwohl seine Stärken vor allem bei eigenem Ballbesitz zum Tragen kommen. Darüber hinaus ist er willensstark, läuft die Linie auf und ab, kurbelt damit das Spiel seiner jeweiligen Mannschaft an und kommt auch über seine Mentalität.

Abschied vom DFB? Körper von Stefan Kuntz sendet "deutliche Signale"
Nationalmannschaft Abschied vom DFB? Körper von Stefan Kuntz sendet "deutliche Signale"

In Bergamo ist Gosens aus all diesen Gründen beliebt. Dazu gilt er als intelligent und geerdet, was ihn für viele zusätzlich sympathisch macht. Wenig verwunderlich, dass der Profi, der nie in einem deutschen Nachwuchsleistungszentrum gekickt hat und den Amateurfußball bestens aus eigener Erfahrung kennt, nun das Interesse von absoluten Weltklasse-Vereinen geweckt hat.

Titelfoto: dpa/Christian Charisius

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: