Hai-Alarm bei der Nationalmannschaft? ARD-Zuschauer müssen zweimal hinsehen

Von Michael Rossmann

Herzogenaurach - Viele TV-Zuschauer schauten verdutzt, als sich ARD-Reporter Lennert Brinkhoff (36) am Sonntagabend aus Herzogenaurach in einem Bericht zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft meldete.

Was ragt denn da hinter Reporter Lennert Brinkhoff (36) aus dem Wasser? Ist es ein Hai?
Was ragt denn da hinter Reporter Lennert Brinkhoff (36) aus dem Wasser? Ist es ein Hai?  © Sportschau Twitter Screenshot

In einem Wasserbecken hinter dem Journalisten war zu sehen, wie sich eine Flosse bewegte. "Live aus Haizogenaurach", schrieb die "Sportschau" auf Twitter.

Echter Hai-Alarm in Herzogenaurach? Nein.

"Die Idee ist vor vier Tagen entstanden - als Anlehnung an das Campo Bahia, weil es im Campo Bavaria nur Frösche gibt", sagte BR-Sportchef Christoph Netzel, der bei der ARD für die Berichterstattung aus Herzogenaurach verantwortlich ist, der Deutschen Presse-Agentur in Erinnerung an die WM 2014 in Brasilien.

Kurs-Korrektur beim DFB? Sandro Wagner hofft auf Abkehr von den Alleskönnern
Nationalmannschaft Kurs-Korrektur beim DFB? Sandro Wagner hofft auf Abkehr von den Alleskönnern


"Das haben dann ein paar Kollegen in ihrer Freizeit gemacht. Wir wollten etwas zum Schmunzeln machen, das scheint gelungen zu sein."

Titelfoto: Sportschau Twitter Screenshot

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: