Kein Comeback für diesen Nationalspieler: "Aktuell stellt sich das Thema für mich nicht"

Berlin/Köln - Unter Deutschlands neuem Fußballbundestrainer Hansi Flick (56) stehen nach dem teils desaströsen Abschneiden der vergangenen Jahre Veränderungen an. Einem ehemaligen DFB-Star und Fanliebling erteilte Flick nun aber eine Comeback-Absage - obwohl dieser zuletzt besonders stark spielte.

Hansi Flick (56) ist seit 1. August 2021 der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft.
Hansi Flick (56) ist seit 1. August 2021 der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft.  © DPA/Tom Weller

Für Jonas Hector (32) scheint der Weg zurück in die Nationalelf für immer versperrt: "Jonas hat in den vergangenen Wochen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Ich weiß auch, dass er in Köln aufgrund seiner Art und Spielweise sehr hoch angesehen ist. Aber aktuell stellt sich das Thema für mich nicht", gestand Flick gegenüber dem "Express" ein.

Gleichzeitig steht für den Bundestrainer und ehemaligen Profi des 1. FC Kölns fest, dass es für die linke Außenbahn andere Alternativen gibt.

"Natürlich schauen wir permanent, was wir ändern könnten. Aber Robin Gosens macht das auf der Position gut, David Raum hat wieder eine gute Leistung gezeigt, Thilo Kehrer ist vielseitig", erklärte Flick.

Zwischen 2014 und 2019 stand Jonas Hector (32) insgesamt 43 Mal für die DFB-Elf auf dem Platz.
Zwischen 2014 und 2019 stand Jonas Hector (32) insgesamt 43 Mal für die DFB-Elf auf dem Platz.  © dpa/Uwe Anspach

Hector hatte im vergangenen Oktober noch unter Joachim Löw (61) seinen Rücktritt aus dem DFB-Team verkündet. Nun scheint eine Rückkehr auf die stets wacklige linke Abwehrseite der Nationalelf endgültig vom Tisch.

Titelfoto: DPA/Tom Weller

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: