Löws Abschiedsworte: "Übernehme Verantwortung für EM-Aus ohne Wenn und Aber"

Von Florian Lütticke

Herzogenaurach - Joachim Löw (61) hat die Verantwortung für das Scheitern der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im EM-Achtelfinale übernommen und sieht eine positive Perspektive für das Team.

Das Herz von Joachim Löw (61) "schlägt weiterhin Schwarz-Rot-Gold", erzählte der scheidende Bundestrainer auf einer Pressekonferenz.
Das Herz von Joachim Löw (61) "schlägt weiterhin Schwarz-Rot-Gold", erzählte der scheidende Bundestrainer auf einer Pressekonferenz.  © Federico Gambarini/dpa

"Ich glaube, dass diese Mannschaft und einige Spieler, die mit Sicherheit auch die nächsten Jahre dabei sind, wirklich eine sehr, sehr gute Zukunft vor sich haben und vielleicht auch diesen Erfolg erreichen, den sie sich alle wünschen", sagte der 61-Jährige am Tag nach seinem letzten Spiel als Bundestrainer beim 0:2 gegen England.

"Ich wünsche natürlich auch meinem Nachfolger Hansi Flick alles, alles Gute und viel Erfolg. Mein Herz schlägt weiterhin Schwarz-Rot-Gold."

Nach 15 Jahren als Bundestrainer endete die Ära von Löw, der das Team 2014 zum WM-Titel geführt hatte, am Dienstagabend im Wembley-Stadion mit einem großen Frusterlebnis. "Es tut mir leid, dass wir unsere Fans enttäuscht haben und nicht die Begeisterung ausgelöst haben, die wir uns vor dem Turnier vorgenommen haben", sagte Löw am Mittwochmittag in Herzogenaurach.

"Es liegt in meiner Verantwortung und ich übernehme natürlich auch die Verantwortung für dieses Ausscheiden ohne Wenn und Aber. Von da her braucht es etwas Zeit, um diese Enttäuschung wirklich zu verarbeiten. Ich denke, dass es 15 sehr lange Jahre waren für mich mit vielen schönen Momenten und natürlich auch mit Enttäuschungen."

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Nationalmannschaft: