DFB-Pokal-Auslosung: Welche Underdogs dabei und welche Kracher drin sind

Dortmund - Große Aufgabe für zwei ganz Große! Neben DFB-Vizepräsident Peter Frymuth (65) wird auch Weltmeister Kevin Großkreutz (33) am heutigen Sonntag (19.15 Uhr/ARD) im Deutschen Fußballmuseum die 1. Runde des DFB-Pokals auslosen. Bestenfalls kommt es zu mehreren Derbys!

Das Objekt der Begierde: der goldene DFB-Pokal.
Das Objekt der Begierde: der goldene DFB-Pokal.  © Maurizio Gambarini/dpa

18 Bundesligisten, 18 Zweitligisten und die vier bestplatzierten Drittligisten der Vorsaison (1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig, 1. FC Kaiserslautern, TSV 1860 München): Diese Teams der abgelaufenen Saison nehmen auch in der kommenden Spielzeit sicher an der 1. Hauptrunde teil.

Hinzu kommen 21 Landespokalsieger und jeweils ein zusätzlicher Startplatz der mitgliederstärksten Landesverbände Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

DFB-Pokal: Teilnehmer der 1. Bundesliga

FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen, RB Leipzig (Titelverteidiger), 1. FC Union Berlin, SC Freiburg, 1. FC Köln, 1. FSV Mainz 05, TSG 1899 Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg, VfL Bochum, FC Augsburg, VfB Stuttgart, Hertha BSC, FC Schalke 04, SV Werder Bremen.

DFB-Pokal: Teilnehmer der 2. Bundesliga

Arminia Bielefeld, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, SV Darmstadt 98, FC St. Pauli, 1. FC Heidenheim, SC Paderborn 07, 1. FC Nürnberg, Holstein Kiel, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96, Karlsruher SC, FC Hansa Rostock, SV Sandhausen, SSV Jahn Regensburg, 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig, 1. FC Kaiserslautern.

DFB-Pokal: Teilnehmer der 3. Liga

Dynamo Dresden, FC Erzgebirge Aue, FC Ingolstadt 04, TSV 1860 München, SV Waldhof Mannheim (Sieger Badischer Pokal), SpVgg Bayreuth (Meister Regionalliga Bayern), FC Viktoria Köln (Sieger Mittelrhein-Pokal), SV 07 Elversberg (Sieger Saarland-Pokal).

DFB-Pokal: Teilnehmer aus der Regionalliga

FV Illertissen (Sieger Bayern-Pokal), Chemnitzer FC (Sieger Sachsenpokal), FC Viktoria 1889 Berlin (Sieger Berlin-Pokal), FC Energie Cottbus (Sieger Brandenburg-Pokal), FC Carl Zeiss Jena (Sieger Thüringen-Pokal), Kickers Offenbach (Sieger Hessen-Pokal), FC Teutonia 05 Ottensen (Sieger Hamburg-Pokal), VfB Lübeck (Sieger Schleswig-Holstein-Pokal), SV Rödinghausen (Sieger Westfalen-Pokal), SV 19 Straelen (Sieger Niederrhein-Pokal), BSV Schwarz-Weiß Rehden (Sieger Niedersachsen-Pokal Profis), Blau-Weiß Lohne (Sieger Niedersachsen-Pokal Amateure), 1. FC Kaan-Marienborn (Meister OL Westfalen).

DFB-Pokal: Teilnehmer aus der Oberliga

Bremer SV (Sieger Bremen-Pokal, evtl. noch Aufsteiger in RL Nord), TSG Neustrelitz (Sieger Mecklenburg-Vorpommern-Pokal), FC Einheit Wernigerode (Finalist Sachsen-Anhalt-Pokal), FV Engers 07 (Sieger Rheinland-Pokal), SV Oberachern (Sieger Südbaden-Pokal), TSV Schott Mainz (Sieger Südwest-Pokal), Stuttgarter Kickers (Sieger Württemberg-Pokal, evtl. noch Aufsteiger in RL Südwest).

RB Leipzig ist der amtierende DFB-Pokal-Sieger.
RB Leipzig ist der amtierende DFB-Pokal-Sieger.  © Picture Point / Sven Sonntag

Auslosungs-Modus in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2022/23

Es wird zwei Töpfe geben - den sogenannten Amateur- und den Profitopf. In Letzterem befinden sich die 18 Bundesligisten der Vorsaison und die Teams, die die 2. Bundesliga auf den Plätzen 1 bis 14 abgeschlossen haben.

Abwechselnd wird zunächst der Heimmannschaft aus dem Amateurtopf die Gastmannschaft aus dem Profitopf zugelost.

In der 1. Runde kann es somit zu keinem Bundesliga-Duell kommen, dafür aber zu einem aus der 2. Bundesliga. Größtenteils treten die Vereine aus dem Profitopf aber bei einem unterklassigen Gegner an.

64 Vereine finden sich in den Loskugeln bei der Ziehung am Sonntagabend.
64 Vereine finden sich in den Loskugeln bei der Ziehung am Sonntagabend.  © IMAGO / MaBoSport

Gibt es (mehrere) Stadtderbys?

Die Chance ist wahrlich gering, doch es ist zumindest möglich, dass es das ein oder andere Stadtderby gibt.

Unter anderem könnte dem Hamburger Klub Teutonia Ottensen sowohl der HSV als auch St. Pauli zugelost werden. Bremen könnte sich auf den BSV gegen Werder freuen, in der Hauptstadt ist das Duell Viktoria Berlin gegen Hertha oder Union möglich, in München die Begegnung 1860 gegen die Bayern.

Und auch in Köln (Viktoria gegen 1. FC) und Mainz (Schott gegen 1. FSV) blickt man gespannt auf mögliche Kracher.

DFB-Pokal: 1. Runde komplett ausgelost

Mittlerweile ist die 1. Runde ausgelost worden.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / MaBoSport, Maurizio Gambarini/dpa

Mehr zum Thema DFB Pokal: