DFB-Pokal: VfB, Hoffenheim und Freiburg sonntags im Einsatz

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart bestreitet seine Erstrunden-Partie im DFB-Pokal beim Drittligisten FC Hansa Rostock am Sonntag, den 13. September, um 15.30 Uhr.

Leverkusens Kai Havertz (links) und Stuttgarts Orel Mangala kämpfen im Achtelfinale des DFB-Pokals (Saison 2019/20) um den Ball.
Leverkusens Kai Havertz (links) und Stuttgarts Orel Mangala kämpfen im Achtelfinale des DFB-Pokals (Saison 2019/20) um den Ball.  © Guido Kirchner/dpa

Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Partien, über die der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag informierte. 

Der Stuttgarter Ligarivale TSG 1899 Hoffenheim tritt zeitgleich beim Viertligisten Chemnitzer FC an. 

Der dritte baden-württembergische Bundesligist SC Freiburg ist drei Stunden später beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim gefordert.

Zweitligist Karlsruher SC greift bereits am Samstag, den 12. September, um 18.30 Uhr gegen den Bundesligisten 1. FC Union Berlin ins Pokal-Geschehen ein. 

Die Ligakonkurrenten SV Sandhausen (um 15.30 Uhr beim Regionalligisten TSV Steinbach Haiger) und 1. FC Heidenheim (um 18.30 Uhr beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden) sind jeweils sonntags im Einsatz.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema DFB Pokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0