Dynamo Dresden hat bereits 8000 Karten für das DFB-Pokalspiel gegen den HSV verkauft

Dresden - Das DFB-Pokalspiel des Fußball-Drittligisten Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV wird vor mindestens 8000 Zuschauern ausgetragen.

Endlich wieder Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion: In der 1. Runde des DFB-Pokals sollen mindestens 8000 Zuschauer beim Spiel gegen den Hamburger SV zuschauen.
Endlich wieder Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion: In der 1. Runde des DFB-Pokals sollen mindestens 8000 Zuschauer beim Spiel gegen den Hamburger SV zuschauen.  © Lutz Hentschel

Diese Vorverkaufs-Zahlen verkündeten die Sachsen am Freitag auf der Pressekonferenz vor der Erstrundenpartie. 

"Dieses Spiel wird sicherlich anders sein, als wir alle Fußball kennen. Aber nach der Pandemie ist es für alle interessant zu sehen, wie Großveranstaltungen möglich sind. Daher haben wir eine große Verantwortung und müssen jeden mitnehmen, dass er sich an die Regeln hält", erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Da bisher noch nicht alle Karten verkauft worden und in dieser Zahl auch die im Hygienekonzept vorgesehenen Abstandsplätze enthalten sind, ist die Benennung einer genauen Zuschauerzahl noch nicht möglich. Bisher seinen 10.000 Plätze belegt.

Erstmals seit sechs Monaten werden am 14. September (18.30 Uhr/Sky) wieder Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion zugelassen. Ein offizielles Limit wird aber auch von Dynamo nicht benannt.

Der Verein liebäugelt jedoch mit einer fünfstelligen Zahl.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Fußball: