Arena in München leuchtet auch bei EM-Viertelfinale Belgien gegen Italien nicht bunt

Von Jan Mies

München - Die EM-Arena in München wird auch vor dem Viertelfinale am Freitagabend (21 Uhr, ZDF und Magenta TV) zwischen Belgien und Italien nicht in Regenbogenfarben leuchten.

Die Münchner EM-Arena wird auch vor dem Viertelfinale am Freitagabend zwischen Belgien und Italien nicht in Regenbogenfarben leuchten.
Die Münchner EM-Arena wird auch vor dem Viertelfinale am Freitagabend zwischen Belgien und Italien nicht in Regenbogenfarben leuchten.  © Federico Gambarini/dpa

Das sei nicht vorgesehen, teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) auf dpa-Anfrage mit. Ein Antrag dafür liege entsprechend auch nicht vor.

Ob und wann die Arena bunt strahlt, ist weiterhin offen. Stadt und Deutscher Fußball-Bund (DFB) sind dem Vernehmen nach weiterhin in der Prüfung.

Die Beleuchtung des Stadions war in der vergangenen Woche vor dem letzten deutschen Gruppenspiel gegen Ungarn zum riesigen Streitthema geworden, weil die UEFA einen entsprechenden Antrag der Stadt abgelehnt hatte.

Brutale Szenen im Wembley-Stadion: Mann wird mehrfach getreten, 19 Polizisten verletzt
Europameisterschaft Brutale Szenen im Wembley-Stadion: Mann wird mehrfach getreten, 19 Polizisten verletzt

Der Dachverband hatte dies damit begründet, dass der Antrag mit Blick auf das Ungarn-Spiel der DFB-Elf politisch motiviert gewesen sei, und der Stadt den 28. Juni sowie ferner den Zeitraum vom 3. und 9. Juli als Alternativtermine vorgeschlagen.

Am 28. Juni wurde die Arena nicht bunt beleuchtet.

Hintergrund der mitunter hitzig geführten Debatte ist ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität in Ungarn einschränkt.

Die Regenbogenflagge steht als Symbol für die Akzeptanz und Gleichberechtigung von Menschen, die sich nicht mit dem traditionellen Rollenbild von Mann und Frau oder Normen rund um Geschlecht und Sexualität identifizieren.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Europameisterschaft: