Fußball-EM-Elefantorakel: Yashoda sagt deutschen Sieg gegen Portugal voraus

Hamburg - Wenn das mal kein gutes Zeichen ist! Am Freitagabend tritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zu ihrem zweiten EM-Spiel gegen den amtierenden Europameister Portugal an.

Elefantkuh Yashoda zog die deutsche Fahne aus der Kiste.
Elefantkuh Yashoda zog die deutsche Fahne aus der Kiste.  © Robert Stoll/TAG24

Am Donnerstagmorgen fand im Hamburger Tierpark Hagenbeck erneut das Elefantorakel statt.

Und dieses Mal mit einem erfreulicheren Ausgang: Elefantenkuh Yashoda (42) zog zielgerichtet die Deutschland-Fahne aus dem Korb und wedelte sie durch die Luft.

"Sie hat ihren Job erledigt", sagte Pfleger Michael Schmidt (52) und grinste. "Damit kann ich besser leben."

England-Fans blamieren sich immer weiter: Online-Petition für Final-Wiederholung?
Europameisterschaft England-Fans blamieren sich immer weiter: Online-Petition für Final-Wiederholung?

Vor der ersten Partie der deutschen Elf hatte Yashoda den Sieg Frankreichs vorausgesagt und damit Recht behalten.

"Es ist ein wichtiges Spiel", weiß auch Schmidt. "Dritter wollen sie bestimmt nicht werden."

Das wäre bei einer erneuten Niederlage der Mannen von Bundestrainer Joachim Löw (61) dann noch die einzige Hoffnung auf das Weiterkommen.

Neben den beiden Gruppenersten, erreichen auch die vier der acht besten Gruppendritten das Achtelfinale.

"Frankreich war ein schwerer Gegner, auch wenn die deutsche Elf gut gespielt hat", erklärt Schmidt. "Portugal als amtierender Europameister wird aber auch nicht einfach."

Am Freitagabend werden wir wissen, ob Yashoda erneut richtig getippt hat. Zu wünschen wäre es ihr und uns Fans!

Titelfoto: Robert Stoll/TAG24

Mehr zum Thema Europameisterschaft: