Kroaten lieben RB Leipzigs Dani Olmo abgöttisch: "In Zagreb ist es verrückt"

Von Jens Marx

Madrid/Leipzig - RB Leipzigs Mittelfeldstar Dani Olmo (23) wird nach Aussagen seines Bruders Carlos (25) in Kroatien bewundert.

Dani Olmo (23) tritt am kommenden Montag mit der spanischen Nationalmannschaft gegen die Kroaten an. Deren Fans sehen ihn als großes Idol an. (Archivbild)
Dani Olmo (23) tritt am kommenden Montag mit der spanischen Nationalmannschaft gegen die Kroaten an. Deren Fans sehen ihn als großes Idol an. (Archivbild)  © Miguel Morenatti/AP/dpa

Der spanische Nationalspieler sei dort ein Idol, sagte er in einem Interview der Sportzeitung "As" vor dem EM-Achtelfinalspiel der spanischen Fußball-Nationalmannschaft mit Dani Olmo gegen Kroatien.

"In Zagreb ist es verrückt", betonte Carlos Olmo, der im Gegensatz zu Dani weiter in Kroatien bei Karlovac 1919 spielt. "Sie mögen ihn nicht nur wegen seiner Art, Fußball zu spielen, sondern auch für seinen Charakter und seine Persönlichkeit. Und er spricht perfekt und akzentfrei Kroatisch", sagte Carlos Olmo.

Dani Olmo, der seit Januar 2020 für den Bundesligisten und Meisterschaftszweiten RB Leipzig spielt, war mit 16 Jahren zu Dinamo Zagreb gewechselt.

Kaum zu glauben: Darum jubelte Italiens Elfmeter-Held Donnarumma erst gar nicht!
Europameisterschaft Kaum zu glauben: Darum jubelte Italiens Elfmeter-Held Donnarumma erst gar nicht!

Der Angreifer, der aus Terrassa nordwestlich von Barcelona stammt, hatte zuvor beim FC Barcelona in der Jugend gespielt. Bei der EM kam Olmo nach zwei Startelfeinsätzen zuletzt beim 5:0 gegen die Slowakei nicht zum Zuge.

Für seinen Bruder und ihn sei Kroatien das zweite Zuhause, erklärte Carlos Olmo. "Der Kroate aus Terrassa", schrieb am Samstag die spanische Zeitung "Marca". Der dortige Verband hatte einst sogar versucht, Dani Olmo für die kroatische Auswahl zu gewinnen.

"Ein großes und besonderes Spiel", twitterte Olmo selbst bereits mit Blick auf die Begegnung am Montag (18 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Kopenhagen. Dazu stellte er ein Foto, auf dem er ein Polo-Shirt des spanischen Verbandes trägt und zwei Trikots aus Kroatien in den Händen hält.

Dani Olmos Bekenntnis zu RB Leipzig

Trainer Luis Enrique (51) hat sich aber bisher noch keine Tipps bei Olmo zum kommenden EM-Gegner der spanischen Fußball-Nationalmannschaft geholt. "Er hat mich nichts gefragt", sagte der Offensivspieler am Samstag bei einer Pressekonferenz im EM-Camp der Spanier in Las Rozas de Madrid.

Luis Enrique kenne die kroatische Mannschaft gut, auf die Spanien am Montag im Achtelfinale in Kopenhagen trifft, betonte der 23-Jährige. Er selbst allerdings erst recht.

Als ihm ein zugeschalteter kroatischer Reporter nun auf englisch eine Frage stellte, erkundigte sich Olmo erstmal: "Soll ich auf Englisch oder Kroatisch antworten?" Die Wahl fiel auf Kroatisch.

Er bestätigte auch, dass der kroatische Verband während seiner Zeit bei Zagreb versucht habe, ihn für die kroatische Auswahl zu gewinnen. "Ich habe das Interesse sehr geschätzt, aber mein Traum war es immer, in der 'Seleccion' zu spielen", sagte er.

Olmo verriet auch, dass er irgendwann in Zukunft auch gern wieder in Spanien spielen würde, nachdem er in der Jugend des FC Barcelona groß geworden war. "Aber ich bin seit anderthalb Jahren in Deutschland und möchte dort weitermachen", betonte Olmo. Sein Vertrag bei RB ist noch bis Ende Juni 2024 gültig.

Titelfoto: Miguel Morenatti/AP/dpa

Mehr zum Thema Europameisterschaft: