ZDF lässt Bela Rethy beim EM-Finale außen vor!

Deutschland - Das kommt überraschend! Das ZDF hat sich erstmals seit 25 Jahren nicht für Bela Rethy (64) als Kommentator eines großen Fußball-Endspiels entschieden.

Oliver Schmidt (49, l.) wird das EM-Finale anstelle von Bela Rethy (64) kommentieren.
Oliver Schmidt (49, l.) wird das EM-Finale anstelle von Bela Rethy (64) kommentieren.  © dpa/Christian Charisius/picture alliance

In diesem Zeitraum legte sich der öffentlich-rechtliche Sender ansonsten immer auf ihn fest, sofern man ein Finale übertragen durfte.

Ob bei der EM 1996, als Oliver Bierhoff (53) das legendäre Golden Goal schoss und Deutschland mit 2:1 gegen Tschechien gewann, 2002, als die DFB-Auswahl in einer dramatischen Partie gegen Brasilien den Kürzeren zog (0:2) oder zuletzt bei der Weltmeisterschaft 2018, als Frankreich gegen Kroatien mit 4:2 gewann: Es war immer Rethys sonore Stimme, die den Fußballfans das Geschehen näherbrachte und sie über Jahrzehnte begleitete.

Für die Europameisterschaft 2020 fiel die Wahl von Sportchef Thomas Fuhrmann (55) auf Oliver Schmidt (49), der Sandro Wagner (33) als Co an seiner Seite haben wird.

England-Fans blamieren sich immer weiter: Online-Petition für Final-Wiederholung?
Europameisterschaft England-Fans blamieren sich immer weiter: Online-Petition für Final-Wiederholung?

Der frühere Profi des FC Bayern München und aktuelle Trainer von Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching hatte im bisherigen Turnierverlauf Rethy assistiert und sich mit seiner erfrischend anderen Art viele Freunde gemacht - wie zuvor schon bei DAZN, wo er dieselbe Funktion einnahm und mit seinen flotten Sprüchen und oft treffenden Analysen auffiel.

Bei der EM griff Wagner immer wieder freundlich ein, um Rethy zu korrigieren. Denn das, was einige Zuschauer stört, wurde auch bei diesem Turnier deutlich. Der gebürtige Wiener bringt etwas zu häufig Spielernamen durcheinander und meinte im Viertelfinale zwischen Italien und Belgien (2:1), dass Federico Chiesa (23) zum 1:0 getroffen hatte, obwohl es Nicolo Barella (24) war.

Für Bela Rethy geht es direkt mit den Olympischen Spielen weiter

Sandro Wagner (33) ist beim EM-Finale als Co-Kommentator von Oliver Schmidt (49) dabei.
Sandro Wagner (33) ist beim EM-Finale als Co-Kommentator von Oliver Schmidt (49) dabei.  © dpa/Christian Charisius

Dass solche wiederkehrenden Verwechslungen für einige Anhänger durchaus verwirrend sind und im Internet (leider selbstverständlich) ein Twitter-Gewitter zur Folge hatten, überrascht da wenig.

Ob das allerdings für Fuhrmann irgendeine Rolle bei der Umbesetzung gespielt hat? Das darf zumindest angezweifelt werden.

Schließlich geht es für Rethy direkt nach der EM mit den Olympischen Spielen in Tokio weiter, wo er aufgrund der komplizierten Corona-Lage (die Stadt verhängte kürzlich den Notstand) in Quarantäne muss.

Widerlicher Facebook-Post: Gericht verurteilt England-Fan
Europameisterschaft Widerlicher Facebook-Post: Gericht verurteilt England-Fan

Und durch Corona ist der Spielplan bekanntlich überall noch vollgepackter und enger, als zuvor schon. Im kommenden Jahr steht für Rethy mit der Weltmeisterschaft 2022 übrigens sein letztes großes Turnier an. Danach geht der Mann, der sechs Sprachen fließend spricht, in den Ruhestand.

Für Schmidt ist das EM-Endspiel nun eine weitere Bewährungsprobe und zudem das erste Finale einer EM oder WM, das er kommentieren darf.

Titelfoto: dpa/Christian Charisius/picture alliance

Mehr zum Thema Europameisterschaft: