Ex-Dortmunder packt aus: So ist Topstar Messi in der Kabine

Paris - Die frühere Borussia-Dortmund-Leihgabe Achraf Hakimi (22) erzählt von seinem neuen Teamkollegen Lionel Messi (34) und ist überrascht wie der argentinische Star sich in der Kabine verhält.

Achraf Hakimi (22) hat sich direkt bei PSG eingelebt: Hier bejubelt er einen seiner beiden Treffer gegen den FC Metz. Insgesamt erzielte er schon drei Tore (2 Vorlagen).
Achraf Hakimi (22) hat sich direkt bei PSG eingelebt: Hier bejubelt er einen seiner beiden Treffer gegen den FC Metz. Insgesamt erzielte er schon drei Tore (2 Vorlagen).  © Sebastien Bozon/AFP/dpa

Im Sommer wechselte der Ex-BVB-Kicker für 60 Millionen Euro von Inter Mailand in die französische Hauptstadt zu Paris Saint-Germain.

Auch Messi verließ in dieser Transferperiode den FC Barcelona nach 21 Jahren und schloss sich dem Klub von Trainer Mauricio Pochettino (49) an.

Der spektakuläre Coup hat nicht nur die Fußballwelt erschüttert, sondern auch unter den Spielern für überraschte Mienen gesorgt.

Heftiges Feuer wütet in Nationalstadion, aber UEFA gibt grünes Licht
Fußball Heftiges Feuer wütet in Nationalstadion, aber UEFA gibt grünes Licht

"Ich hatte nicht erwartet, dass Messi Barça verlässt. Niemand hat das", sagt der 22-Jährige in einem Interview mit der L'Equipe.

"Als ich hörte, dass er zu uns kommt, was soll ich sagen? Ein Traum für mich wurde wahr. Ich habe mit so vielen großen Spielern gespielt, Messi war der, der noch gefehlt hatte. Ich bin stolz, von so einem guten Fußballspieler zu lernen", fügt der Marokkaner hinzu.

Der rasend schnelle Flügelflitzer kann überall auf der rechten Seite zum Einsatz kommen und stammt aus der Jugend von Real Madrid. Bei seiner Zweijahres-Leihe von 2018 bis 2020 nach Dortmund hat der 36-fache Nationalspieler überzeugt und konnte seinen Marktwert von fünf Millionen auf 54 Millionen Euro erhöhen.

Messi ist ein einfacher Mensch

Auf dem Rasen zaubert Lionel Messi (34)^^ für gewöhnlich wie er will. In Paris hat er noch Anlaufschwierigkeit wie beim 1:1 gegen den FC Brügge in der Champions League.
Auf dem Rasen zaubert Lionel Messi (34)^^ für gewöhnlich wie er will. In Paris hat er noch Anlaufschwierigkeit wie beim 1:1 gegen den FC Brügge in der Champions League.  © Dirk Waem/BELGA/dpa

Über den dribbelstarken Offensivkünstler Messi verrät Hakimi auch etwas. Auf dem Feld sei es leicht eine "fußballerische Beziehung" zum Argentinier aufzubauen. "Ich gebe ihm den Ball, ich renne und er haut ihn da rein, wo er hingehört!“, so der Rechtsfuß.

Neben dem Platz sei der 34-Jährige allerdings nicht so auffällig wie mit dem runden Leder am Fuß. Das hat den ehemaligen Bundesliga-Spieler schon überrascht, wie er berichtet.

In der Kabine umgibt den Weltstar keine extravagante Aura: "Er ist ein sehr einfacher Mensch, sehr ruhig."

Prozess-Start gegen Neuers Ex-Kollegen: Eigenen Tod vorgetäuscht und wieder aufgetaucht?
Fußball Prozess-Start gegen Neuers Ex-Kollegen: Eigenen Tod vorgetäuscht und wieder aufgetaucht?

Trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - versteht Hakimi sich gut mit seinem Neuzugangs-Kollegen. "Wir sprechen dieselbe Sprache. Und Stück für Stück lernen wir uns besser kennen."

Die Unterstützung wird der Barca-Legende guttun, denn der Linksfuß soll noch Eingewöhnungsschwierigkeiten in der französischen Metropole haben.

Titelfoto: Montage: Sebastien Bozon/AFP/dpa, Dirk Waem/BELGA/dpa

Mehr zum Thema Fußball: