Ex-Dynamo Eilers mit nächstem Tiefschlag: Verletzung lässt Lübeck-Wechsel platzen!

Lübeck - Er ist vom Pech verfolgt. Der ehemalige Aufstiegsheld der SG Dynamo Dresden stand kurz vor einem Wechsel zum frisch gebackenen Drittligisten VfB Lübeck. Justin Eilers (32) war seit Anfang Juli zur Probe bei den Grün-Weißen (TAG24 berichtete). Doch nun macht ihm (erneut) eine Verletzung einen Strich durch die Rechnung.

Justin Eilers (32) im Dress des VfB Lübeck. Beim Drittliga-Aufsteiger durfte er sich im Probetraining für einen Vertrag empfehlen.
Justin Eilers (32) im Dress des VfB Lübeck. Beim Drittliga-Aufsteiger durfte er sich im Probetraining für einen Vertrag empfehlen.  © imago images / Agentur 54 Grad

Muskelfaserriss - so lautet die Diagnose und sorgt somit für einen weiteren Eintrag in die schier unendlich lang wirkende Liste der Verletzungen des inzwischen 32-Jährigen.

2016 stieg er mit Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga auf, war gefeierter Held und hatte im Zuge dessen einige lukrative Angebote. Er entschied sich schließlich für einen Wechsel an die Weser zum Bundesligisten SV Werder Bremen. Doch mit dem Wechsel begann eine Talfahrt sondergleichen.

Die frisch in die 3. Liga aufgestiegenen Hansestädter aus Lübeck hatten den Offensivakteur nun zum Probetraining - und Eilers lieferte. Umso bitterer nun der erneute Rückschlag. Dabei sah es richtig gut aus für den Rechtsfuß.

"Der Junge hat uns schon überzeugt, aber jetzt ist er ja erstmal länger raus und wir müssen unsere Kaderplanung vorantreiben", so das nüchterne Fazit des Lübecker Sportdirektors Rocco Leeser gegenüber den "Lübecker Nachrichten".

"Buch noch nicht ganz zu": Lübeck lässt Hintertür offen

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Justin Eilers (M) feiert den Aufstieg in die zweite Liga mit den Dynamos.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Justin Eilers (M) feiert den Aufstieg in die zweite Liga mit den Dynamos.  © Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Auch wenn "das Buch noch nicht ganz zu" sei, wird der Weg zurück in den Profifußball für Eilers noch einmal ein ganzes Stück steiniger. Seine "letzte Chance" hängt nun einmal mehr am seidenen Faden.

Neben der sportlichen Misere kamen im letzten Jahr auch noch private Probleme hinzu.

So wurde vor ziemlich genau zwölf Monaten ein Insolvenzverfahren gegen Eilers eröffnet (TAG24 berichtete).

Nun sollte es zumindest sportlich endlich wieder bergauf gehen. Die erneute Verletzung könnte nun letztlich einen finalen Strich unter seine Profi-Karriere setzen.

Justin Eilers sprach bereits im April von einem "Plan B"

So hat er sich das Ende seiner Karriere nicht gewünscht. Doch tritt nun tatsächlich der Worst Case ein?
So hat er sich das Ende seiner Karriere nicht gewünscht. Doch tritt nun tatsächlich der Worst Case ein?  © Lutz Hentschel

"Entweder es funktioniert dieses Jahr oder ich gehe zu Plan B über", verriet er Anfang April im "liga3-online"-Interview.

Seine letzte Station waren die Sportfreunde Lotte. Seit dem 1. Juli 2019 ist Eilers vereinslos - und wird es vorerst wohl (mindestens) noch ein paar weitere Wochen sein müssen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0