Ganz großes Fairplay! Stuttgarter Kickers schießen absichtlich Eigentor

Stuttgart - Starke Fairplay-Aktion in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg!

Die Spieler der Stuttgarter Kickers jubeln nach einem Treffer beim 4:1-Erfolg gegen den FC Nöttingen.
Die Spieler der Stuttgarter Kickers jubeln nach einem Treffer beim 4:1-Erfolg gegen den FC Nöttingen.  © imago images / Eibner

Während des Heimspiels der Stuttgarter Kickers gegen den FC Nöttingen am Samstag erzielte Stuttgarts Gilés Sanchez (28) in der 45. Spielminute ein Tor zum zwischenzeitlichen 2:0.

Das Problem: Der Treffer entstand aus einem Einwurf heraus, nachdem ein Nöttinger Spieler am Boden gelegen hatte und seine Teamkollegen den Ball - offenbar absichtlich - ins Aus gespielt hatten.

Daraufhin forderte Kickers-Trainer Ramon Gehrmann (46) seine Mannschaft lautstark dazu auf, ein Eigentor zu erzielen. 

"Viele meiner Spieler hatten den Eindruck, der Ball sei versprungen und gar nicht absichtlich ins Aus gespielt worden", klärte Gehrmann die Szene nach der Partie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur auf. "Ich habe mich dann kurz mit dem gegnerischen Trainer und dem Schiedsrichter besprochen. Der meinte, der Ball sei wohl schon absichtlich rausgespielt worden."

Nach Gehrmanns Anweisung versenkte Mittelfeldspieler Lukas Kling (30) noch vor dem Halbzeitpfiff die Kugel im eigenen Netz.

"In der Halbzeit hatte nicht jeder Verständnis für die Aktion", sagte Gehrmann, dessen Team später noch zweimal ins gegnerische Tor traf. "Hätten wir nicht gewonnen", gestand der 46-Jährige schmunzelnd, "wäre ich wohl nicht so locker drauf."

Außerdem fügte der Kickers-Coach in einem Pressegespräch nach der Partie hinzu: "Ich bin ja katholisch und da oben gibt es ein Konto, da kann man abheben und einzahlen. Wir haben am Mittwoch gegen Ravensburg in der letzten Minute einen Pfosten-Kopfball gegen uns gehabt - das heißt, da haben wir was abgehoben. Und heute war es wahrscheinlich so, dass wir damit wieder eingezahlt haben und jetzt wieder Guthaben vorliegt."

Der offizielle Twitter-Account der Stuttgarter Kickers teilte einen Tweet der "Sportschau", in dem die Szenen zu sehen sind und fragte an die Fans gerichtet: "Was sagt Ihr dazu? Seid ihr stolz auf unseren Trainer?"

Bei den Antworten gab es keine zwei Meinungen.

Titelfoto: imago images / Eibner

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0