Abschied sicher: Mbappe will "für kein Geld der Welt" bei PSG bleiben

Paris - Au revoir Paris, hola Madrid? PSG-Superstar Kylian Mbappe (22) hat sich wohl entschieden: Nachdem es mit dem Wechsel in diesem Sommer nicht geklappt hatte, will der Franzose nächstes Jahr definitiv weg. Wird der Stürmer endlich ein Königlicher?

PSG-Kicker Kylian Mbappe (22) spielt in der nächsten Saison wohl in Spanien.
PSG-Kicker Kylian Mbappe (22) spielt in der nächsten Saison wohl in Spanien.  © dpa/Francois Mori

Der Weltmeister von 2018 ist sich laut "AS" sicher: 2022/23 wird er nicht mehr für Paris Saint-Germain spielen. Die spanische Zeitung zitierte eine Quelle, laut welcher Mbappe "für kein Geld der Welt" beim Scheichklub aus der französischen Hauptstadt verlängern würde.

Der Vertrag des 22-Jährigen läuft zum Ende der Saison aus. Und auch wenn PSG alles daran setzt, den Jungstar zu halten - so werden die (finanziellen) Bemühungen wohl nicht belohnt.

Denn selbst bei 45 Millionen Euro Jahresgehalt (netto!) - von dieser Summe spricht u. a. "Le Parisien" - wird Mbappe nicht schwach. Schließlich geht es dem Stürmer eher um die sportlichen Aussichten.

Manchester United knöpft Chelsea dank Ex-BVB-Star Jadon Sancho einen Punkt ab!
Fußball International Manchester United knöpft Chelsea dank Ex-BVB-Star Jadon Sancho einen Punkt ab!

Und auch mannschaftsintern hat sich das Machtgefüge seit der Ankunft des sechsfachen Weltfußballers Lionel Messi (34) verschoben. Mbappe soll sich zwischen seinen südamerikanischen Offensivkollegen nicht hundertprozentig wohlfühlen.

Immer Sommer war Real noch mit einer angeblichen 200 Millionen Euro Offerte gescheitert. Ein Jahr später werden sie ihren Wunschspieler dann wohl für Lau bekommen. Die Königlichen wollen spätestens ab nächster Saison wieder zu den Allergrößten im Weltfußball gehören. Dafür stehen neben Mbappe auch einige andere Spieler im Fokus der Spanier.

So stehe auch der Name Lewandowski ganz oben auf der Transferliste von Real, heißt es.

Titelfoto: dpa/Francois Mori

Mehr zum Thema Fußball International: