Fußballprofi feiert mitten in Corona-Pandemie illegale Poker-Party!

Watford (England) - Was hat er sich denn dabei gedacht? Mitten in der Coronavirus-Pandemie hat der englische Fußballprofi Andre Gray (29) eine illegale Poker-Party gefeiert.

Andre Gray (29) vom FC Watford feierte zum zweiten Mal in Corona-Zeiten eine unerlaubte Party.
Andre Gray (29) vom FC Watford feierte zum zweiten Mal in Corona-Zeiten eine unerlaubte Party.  © imago images / Pro Sports Images

Das berichtet die englische Boulevardzeitung The Sun. Als seine Freundin Leigh-Anne Pinnock (29), Sängerin der bekannten Pop-Band "Little Mix", mit ihrer Band unterwegs war, schmiss der Mittelstürmer von Zweitligist FC Watford in seiner fünf Millionen Pfund teuren Surrey-Villa eine Glücksspielrunde und lud sechs Freunde dazu ein.

Dabei ist es in England momentan aufgrund der Pandemie verboten, sich mit Menschen aus anderen Haushalten zu treffen!

Eine Quelle sagte The Sun: "Er war sich bewusst, dass man wegen der Lage keine Freunde zu einem sozialen Treffen einladen darf - hat es aber trotzdem getan."

Er führte weiter aus: "Es stinkt nach Arroganz, wenn man bedenkt, was das Land gerade durchmacht."

Und Gray hat nicht zum ersten Mal gegen die Regeln verstoßen. Erst Ende Juni feierte der 115-fache Premier-League-Spieler (23 Tore, acht Vorlagen) unerlaubt eine Geburtstagsparty und bekam Ärger mit seinem Verein.

Der FC Watford strich ihn in der Folge aus dem Kader, auch um sicherzugehen, dass Gray sich nicht mit Corona infiziert hatte. Anschließend musste er sich entschuldigen. Sportlich war der Mann, der 50.000 Pfund pro Woche verdienen soll, zu diesem Zeitpunkt ohnehin hintendran und kam (wenn überhaupt) nur noch als Joker zum Einsatz.

Andre Gray und seine Freundin Leigh-Anne Pinnock

Leigh-Anne Pinnock zeigt ihren Traumkörper

Andre Gray mit seinem Kampfhund

Andre Gray zeigt seine Tattoos

In dieser Saison fiel er erst mit einer Oberschenkelverletzung wochenlang aus, war dann aber in den vergangenen sechs Partien jeweils zum Einsatz gekommen (ein Tor). Auf dem Feld ist Gray nämlich als wuchtiger Kämpfer mit Torinstinkt bekannt.

Der 1,78 Meter große und 83 Kilo schwere Angreifer arbeitete sich aus den englischen Amateurligen bis in die Premier League hoch. 2015 sicherte sich der FC Burnley seine Dienste für umgerechnet 12,4 Millionen Euro, zwei Jahre später zahlte Watford sogar 20,4 Millionen Euro Ablöse für den Mittelstürmer.

Nun muss er nicht nur beweisen, dass er dieses Geld wert ist, sondern auch, dass er sich in Zeiten wie diesen endlich auch wie ein Vorbild auf und neben dem Platz verhalten kann. The Sun rechnet damit, dass Watford ihn vorerst erneut aus dem Kader streichen wird.

Titelfoto: imago images / Pro Sports Images

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0