Arjen Robben im Freudentaumel: Erster Treffer für Groningen seit 6707 Tagen!

Groningen (Niederlande) - Arjen Robben (36) meldet sich bei seinem Jugendverein zurück - und wie! Im Testspiel seines FC Groningen am Sonntag gegen Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld schoss der Superstar den niederländischen Erstligisten mit 1:0 in Führung (17. Minute). 

Arjen Robben (36) gewann mit dem FC Bayern München fünf Mal den DFB-Pokal, wurde acht Mal Deutscher Meister und war mitentscheidend für den Champions-League-Triumph 2013.
Arjen Robben (36) gewann mit dem FC Bayern München fünf Mal den DFB-Pokal, wurde acht Mal Deutscher Meister und war mitentscheidend für den Champions-League-Triumph 2013.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Nachdem sich Mo El Hankouri auf der linken Seite gegen Cédric Brunner durchgesetzt hatte und in den Strafraum eingedrungen war, behielt er die Übersicht und legte auf den einstigen Weltklasse-Flügelspieler des FC Bayern München mit dem Außenrist zurück.

Der stand in 18 Meter zentraler Position sträflich frei, nahm den Ball direkt mit der linken Innenseite und schoss ihn platziert in die rechte untere Ecke ein - der Jubel bei ihm, seinen Mitspielern und den anwesenden Fans war groß!

Denn Robben hatte das letzte Mal vor 6707 Tagen (!) für seinen Jugendklub eingenetzt. 

Damals, am 28. April 2002, schoss er Groningen gegen De Graafschap Doetinchem in der 65. Minute mit 1:0 in Front und durfte sich am Ende über einen 2:0-Sieg freuen.

Am heutigen Sonntag gewann Robbens Mannschaft gegen Bielefeld zwar nicht, doch das 1:1 gegen den DSC kann sich durchaus sehen lassen! Für die Arminia erzielte Youngster Jomaine Consbruch den Ausgleich (22.).

Robben, der nach seinem vorläufigen Karriereende 2019 über ein Jahr pausiert hatte, kam in diesem Test nur eine Halbzeit lang zum Einsatz.

Arjen Robben schießt den FC Groningen gegen Arminia Bielefeld in Führung

Fans des FC Groningen bejubeln Arjen Robbens Treffer

Arjen Robben traf zuvor letztmals am 28. April 2002 für den FC Groningen

Aufstellung des FC Groningen gegen Arminia Bielefeld

Arjen Robben soll die junge Mannschaft des FC Groningen anführen

Arjen Robben (36) ist nach einem Jahr Pause langsam auf dem Weg zurück zu alter Form, Fitness und Klasse. Erreicht er diese, ist er für den FC Groningen eine enorme Verstärkung.
Arjen Robben (36) ist nach einem Jahr Pause langsam auf dem Weg zurück zu alter Form, Fitness und Klasse. Erreicht er diese, ist er für den FC Groningen eine enorme Verstärkung.  © Cor Lasker/ANP/dpa

Es ist auch die richtige Entscheidung von Trainer Danny Buijs und seiner Crew, den Star langsam wieder an die Intensität des Profifußballs heranzuführen.

Schließlich soll Robben als Führungsspieler der jungen Mannschaft agieren. Deswegen ist es unabdingbar, dass er richtig fit wird und bleibt. Denn außer ihm hat Groningen mit Linksverteidiger Bart van Hintum (33) und Keeper Sergio Padt (30) gerade mal zwei weitere Akteure im Kader, die älter als dreißig Jahre sind.

Davon abgesehen setzt der kleine Klub auf viele junge Talente wie den einstigen Leverkusener und deutschen Junioren-Nationalspieler Sam Schreck (21), der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist, oder den früheren Schalker und Bochumer Jugendspieler Görkem Can (20), der im Abwehrzentrum agiert.

Sie und wohl auch der Rest des Kaders blicken zu jemandem wie Robben natürlich auf. 309 Spiele (144 Tore, 101 Vorlagen) für den FC Bayern, 106 Einsätze (19 Treffer, 22 Assists) für den FC Chelsea, 65 Partien (13 Tore, 15 Vorlagen) für Real Madrid und 75 Begegnungen (21 Treffer, 21 Vorlagen) für die PSV Eindhoven belegen, wie viel er in seiner Karriere schon erlebt hat.

Am kommenden Sonntag (16.45 Uhr) kommt es für Robben am 1. Spieltag der neuen Eredivisie-Saison dann auch gleich zum Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub Eindhoven. Da dürfte der 96-fache niederländische Nationalspieler nochmal zusätzlich motiviert sein...

Titelfoto: Cor Lasker/ANP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0