Corona-Schock bei Manchester City: Ilkay Gündogan positiv!

Manchester - Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (29) von Premier-League-Klub Manchester City ist positiv auf Corona getestet worden.

Nationalspieler Ilkay Gündogan (29) wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Nationalspieler Ilkay Gündogan (29) wurde positiv auf das Coronavirus getestet.  © Julian Finney/Nmc Pool/PA Wire/dpa

Das hat der Klub am Montagmittag auf seiner Homepage bekanntgegeben. 

Fortan wird sich der 29-Jährige für zehn Tage in Quarantäne begeben müssen, heißt es weiter.

Nähere Details zu seinem Gesundheitszustand sind bislang unklar. Auch, ob er weitere Team-Mitglieder angesteckt hat, ist derzeit nicht bekannt.

Am Montagabend steht für City der Premier-League-Auftakt gegen die Wolverhampton Wanderers auf dem Programm. Trainer Pep Guardiola dürfte eigentlich mit dem deutschen Nationalspieler gerechnet haben.

Der Klub selbst äußerte sich nur spärlich zur Situation, wünschte dem gebürtigen Gelsenkirchener jedoch "eine schnelle Genesung".

Von Seiten Gündogans gibt es bislang noch keine Reaktion.

Gündogan am 1. Oktober voraussichtlich wieder beim Team

Der 29-Jährige muss sich zehn Tage in Quarantäne begeben.
Der 29-Jährige muss sich zehn Tage in Quarantäne begeben.  © Christoph Schmidt/dpa

Wo sich der Rechtsfuß möglicherweise angesteckt haben könnte, ist derzeit nicht klar. Fakt ist, er wurde umgehend von seinen Team-Kameraden isoliert.

Gleiches galt im Übrigen auch für den sich noch immer in Quarantäne befindenden Bayern-Profi Kingsley Coman (24).

Vor knapp einer Woche wurde der Siegtorschütze des vergangenen Champions-League-Finals positiv auf Covid-19 getestet (TAG24 berichtete).

Seither befindet sich der französische Nationalspieler ebenfalls in Isolation. Nach deutschen Bestimmungen muss Coman sich 14 Tage in Quarantäne begeben. 

Gündogan muss in diese nach Vorschrift der englischen Gesundheitsbehörden insgesamt vier Tage weniger, sodass er am 1. Oktober wieder zur Mannschaft stoßen darf.

Seit mittlerweile vier Jahren ist der Mittelfeldakteur bei den Cityzens unter Vertrag. 2016 wechselte er vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund auf die Insel. Im System von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola spielt Gündogan eine gewichtige Rolle. Nicht zuletzt deshalb dürfte Pep über diese Nachricht nicht sonderlich erfreut sein.

In 164 Pflichtspielen für die Skyblues kommt Gündogan auf je 22 Tore und Assists. Sein Kontrakt läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

Titelfoto: Julian Finney/Nmc Pool/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0