Von wegen eitel: Cristiano Ronaldo verzichtet wegen Corona-Krise auf Friseurbesuch

Madeira - Ist er doch nicht so eitel? Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo (35) verzichtet in der Corona-Krise auf den Friseur-Besuch und lässt sich die Haare stattdessen zu Hause schneiden.

Cristiano Ronaldo postete ein witziges Video, auf dem er seine Fans aber auch bittet, zu Hause zu bleiben.
Cristiano Ronaldo postete ein witziges Video, auf dem er seine Fans aber auch bittet, zu Hause zu bleiben.  © Marco Alpozzi/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Der Portugiese - sonst für seine Eitelkeit bekannt - veröffentlichte am Samstag ein Video von dem Haarschnitt auf Instagram und schrieb dazu: "Bleib zu Hause und bleib stilvoll 💇🏽‍♂️👩‍❤️‍💋‍👨". 

Innerhalb weniger Stunden wurde das Video mehr als 27 Millionen Mal aufgerufen, bekam fast acht Millionen Likes und wurde dazu auch noch tausendfach kommentiert.

CR7 imitierte auch seinen berühmten "Si"-Ruf, während seine Freundin Georgina Rodriguez, mit weißer Jogginghose und grauem Jogging-Oberteil ihm die Haare rasierte.

Sein Mannschaftskollege Douglas Costa von Juventus Turin, ehemals FC Bayern München, amüsierte sich offenbar gut und kommentierte das Video mit: "😂😂😂👏🏾👏🏾", wofür er mehr als 10.600 Likes bekam.

Ronaldo hält sich wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit auf seiner Heimatinsel Madeira auf. 

Cristiano Ronaldos Instagram-Video:

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Rodriguez und seinen vier Kindern will er auf der portugiesischen Insel bleiben, bis die Epidemie vorbei ist.

Titelfoto: Marco Alpozzi/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0