Gebre Selassie mit Mega-Vorstellung bei neuem Klub: "Prinz von Bel-Air"-Video sorgt für Furore!

Liberec - Now this is a story, all about how... Theodor Gebre Selassie (34) bei seinem neuen Klub FC Slovan Liberec vorgestellt wurde. Komplett im Will-Smith-Style, total Neunziger, aber absolut nicht von gestern.

Den Abschied aus Bremen hat sich Theodor Gebre Selassie (34) ganz anders vorgestellt.
Den Abschied aus Bremen hat sich Theodor Gebre Selassie (34) ganz anders vorgestellt.  © Carmen Jaspersen/dpa

Der langjährige Außenverteidiger des SV Werder Bremen geht mit 34 Jahren noch einmal den Schritt in seine Heimat.

Neun Jahre nach seinem Wechsel zu Werder Bremen geht's wieder zurück. Dahin, wo er sich zuvor vier Jahre lang ins Rampenlicht spielte.

Und da es eine Art Homecoming ist und der Rechtsfuß aus der Bundesliga zurück in die Fortuna Liga transferiert wird, dachte sich sein neuer, alter Klub etwas ganz spezielles aus.

Schocknachricht aus der Premier League: Verdacht des Kindesmissbrauchs - Spieler festgenommen!
Fußball International Schocknachricht aus der Premier League: Verdacht des Kindesmissbrauchs - Spieler festgenommen!

Der verlorene Sohn spielt die Hauptrolle in "The fresh Transfer Liber-Air" und holt damit unzählige Fußballfans ab. Der Clip, voll und ganz im "Der Prinz von Bel-Air"-Look, sammelt fleißig Klicks und positive Resonanz.

Zum Schluss gibt es noch ein paar Highlights Selassies aus seiner Zeit bei Slovan zu bestaunen. Bleibt zu hoffen, dass nicht nur das Video zur Vorstellung erstklassig ist, sondern auch die möglicherweise letzte Karrierestation Gebre Selassies.

"The Fresh-Prince" Gebre Selassie sorgt im Netz für Aufsehen: FC Slovan Liberec dürfte ein Coup gelungen sein - in vielerlei Hinsicht

Will Smith oder Gebre-Selassie: Welcher Clip war nochmal das Original?

Neun Jahre spielte der Tscheche beim SV Werder Bremen.
Neun Jahre spielte der Tscheche beim SV Werder Bremen.  © Carmen Jaspersen/dpa

Nach dem Katastrophen-Absturz in der vergangenen Bundesliga-Saison mit dem SV Werder, gipfelnd mit dem Abstieg in die Zweitklassigkeit, bleibt der Werder-Ikone zu wünschen, dass seine Zeit in Liberec erfolgreicher verläuft.

Der 54-fache tschechische Nationalspieler war auch in der vergangenen Saison absolute Stammkraft an der Weser. Er bestritt alle 34 Partien in der Bundesliga.

Insgesamt blickt er auf 271 Einsätze im deutschen Oberhaus zurück. Dabei gelangen ihm 23 Treffer und 15 Assists. Für einen Defensivspieler ist die Ausbeute von lediglich 23 gelben Kartons und keinem einzigen Feldverweis beinahe schon unvorstellbar herausragende Quote.

Schwere Vorwürfe gegen Peter Hyballa! Deutscher Coach wehrt sich: "Ganz fiese Geschichte von Mobbing"
Fußball International Schwere Vorwürfe gegen Peter Hyballa! Deutscher Coach wehrt sich: "Ganz fiese Geschichte von Mobbing"

Der Kontrakt des 34-Jährigen lief in Bremen aus und wurde nicht mehr verlängert.

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa, Screenshot/YouTube FC Slovan Liberec

Mehr zum Thema Fußball International: