Ex-Arsenal-Legende Campbell kassiert Shitstorm nach Corona-Verschwörungstheorie!

London - Mit dieser Reaktion hatte Sol Campbell (45) wohl nicht gerechnet! Die englische Fußball-Legende sorgt mit einem Tweet für Aufregung.

Sol Campbell (45) sorgt mit einem Tweet zur Coronavirus-Pandemie für Aufregung.
Sol Campbell (45) sorgt mit einem Tweet zur Coronavirus-Pandemie für Aufregung.  © Instagram/Screenshot/solmanofficial

Er schrieb: "War dieses Virus ein natürlicher Fehler oder ein entworfener Fehler ...? Ich frage mich, ob dieses Virus absichtlich eine bestimmte Blutgruppe angreift ...?"

Darunter fügte er einen Nachrichten-Screenshot mit der Überschrift "Es ist viermal wahrscheinlicher für schwarze Menschen am Coronavirus zu sterben, als für weiße Menschen, hat das ONS herausgefunden".

Das ONS ist das "Office for National Statistics", auf Deutsch: das statistische Amt des Vereinigten Königreichs.

Für diesen Tweet kassierte er in dem Sozialen Netzwerke einen Shitstorm.

"30.000 sind tot, ich bin sicher, es gibt einen Scheiß darauf, wen es ausschaltet", schrieb User "mark nicholls".

"alex" meinte: "Schwarze Menschen haben keine andere Blutgruppe als andere Menschen, deshalb macht das keinen Sinn."

Andere wie "Pat Rice's left peg" meinten einfach nur: "Sei nicht dieser Typ, Sol..." oder "Absolut keine Worte". 

Sol Campbells zweifelhafter Tweet

Sol Campbell im Einsatz für England im Duell mit Brasiliens Legende "Il Fenomeno" Ronaldo

Sol Campbell ist beim FC Arsenal London eine Legende

Sol Campbell an der Taktiktafel

Sol Campbell postet auf seinem Instagram-Account regelmäßig Selfies von sich

Sol Campbell ist in England eine Fußball-Legende und aktuell Trainer von Southend United

Sol Campbell (45) trainiert aktuell den abgeschlagenen Tabellenvorletzten der dritten Liga, Southend United.
Sol Campbell (45) trainiert aktuell den abgeschlagenen Tabellenvorletzten der dritten Liga, Southend United.  © Instagram/Screenshot/solmanofficial

Auch die englischen Medien wie "The Sun" nahmen Campbells Tweet negativ auf, sprachen von "scharfer Kritik", die er bekam und einer "wilden Verschwörungstheorie". 

Der Trainer des englischen Drittligisten Southend United sagte dem "Southend Echo" einen Tag vor seinem Aufreger zu einer möglichen Wiederaufnahme der Saison andererseits aber auch: "Ich denke, die Sicherheit muss an erster Stelle stehen."

Man könne den Fußball hier nicht "zurückbringen", bis es nicht "sicher ist, das zu machen". So ganz klar ist daher nicht, was Campbell zu seinem Tweet bewegt haben könnte.

Denn sein Wort findet in England Gehör, weil er dort als Weltklasse-Innenverteidiger in Erinnerung ist und wohl auch immer bleiben wird. 

Der zentrale Abwehrspieler absolvierte 73 Länderspiele für die "Three Lions", nahm an den Weltmeisterschaften 1998, 2002 und 2006 ebenso teil, wie an den Europameisterschaften 1996, 2000 und 2004. 2002 und 2004 wurde er, der sein ganzes Leben in England spielte, sogar in die All-Star-Mannschaften der Turniere gewählt.

Erst schnürte er seine Stiefel für die Tottenham Hotspurs, dann für den FC Arsenal, FC Portsmouth, Notts County und Newcastle United. Campbell wurde zwei Mal Englischer Meister, vier Mal Pokalsieger und absolvierte satte 503 Spiele in der Premier League, dazu kommen 41 Einsätze in der Champions League.

Titelfoto: Instagram/Screenshot/solmanofficial

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0