Ex-Fußballprofi gibt in Live-Video mit Dreier an und wird von seiner Ex-Frau beschimpft!

Kiew - Was für eine verrückte Geschichte! Der frühere ukrainische Fußball-Nationalspieler Aleksandr Aliev (35) protzte in einem Instagram-Live-Video mit einem Dreier. Seiner anwesenden Ex-Frau gefiel das gar nicht. 

Aleksandr Aliev (35) posiert vor dem Boxsack.
Aleksandr Aliev (35) posiert vor dem Boxsack.  © Instagram/Screenshot/aliev_sasha88

Als Aliev damit angab, mischte sich laut der englischen Boulevard-Zeitung "The Sun" Tatyana ein. So schaukelte sich das Wortgefecht zu einem heftigen Streit vor laufender Kamera hoch.

Der frühere Spieler vom FK Dynamo Kiew und dem FC Lokomotive Moskau ließ sich aber nicht den Mund verbieten und prahlte munter weiter.

Tatyana gefiel das überhaupt nicht: "Halt die Klappe! Hier sind Kinder." Die sollen nämlich im selben Raum gewesen sein. Deshalb schrie sie ihn an: "Geh auf den Balkon und sprich dort über Sex!"

Doch Aliev lachte sich über die Szene, die ihm Tatyana machte, nur schlapp und sprach unbeirrt weiter, ehe auch er genervt fragte: "Willst du mich verdammt nochmal auf den Arm nehmen? Weshalb schreist du? Da gucken Menschen zu. Warum schreist du?"

Tatyana und Aleksandr haben eine lange Vorgeschichte. Es gab Missbrauchsvorwürfe, dazu war Aliev seiner Ex untreu, ehe sie sich wieder versöhnten.

Dennoch krachte es in diesem Video verbal ganz schön. 

Aleksandr Aliev hält sich mittlerweile mit Boxen fit

Aleksandr Aliev widmet sich verstärkt den Sozialen Medien

Aleksandr Aliev mit seinen Kindern und seinem Hund

Aleksandr Aliev nahm mit der Ukraine an der Europameisterschaft 2012 teil

Aleksandr Aliev hatte in seiner Karriere als Fußballprofi zwei sehr gute Jahre.
Aleksandr Aliev hatte in seiner Karriere als Fußballprofi zwei sehr gute Jahre.  © Instagram/Screenshot/aliev_sasha88

Aliev hat seine Fußballschuhe mittlerweile an den Nagel gehängt. Der gelernte offensive Mittelfeldspieler kam in der Champions League, Europa League sowie dem UEFA Cup zum Einsatz.

Dazu absolvierte er auch 28 Länderspiele (sechs Tore) für die Ukraine, für die er auch an der Europameisterschaft 2012 teilnahm und gegen Frankreich in der Gruppenphase eingewechselt wurde.

Mittlerweile konzentriert er sich verstärkt auf die Sozialen Medien, in denen er verkündete, dass er der nächste Trainer von Dynamo Kiew werden will. 

Für den ukrainischen Traditionsklub war er als Spieler insgesamt knapp zehn Jahre in der ersten und zweiten Mannschaft aktiv.

Doch sein Karriere-Höhepunkt währte nur zwei Jahre. In der Saison 2008/09 erzielte er für Dynamo in 44 Spielen 17 Tore und gab ebenso viele Vorlagen. Ein Jahr später überzeugte er auch in Moskau bei Lokomotive mit 14 Treffern und neun Assists in 30 Einsätzen.

Anschließend konnte er seine gehobene Klasse nur noch selten unter Beweis stellen. Nun hält er sich seinem Instagram-Account zufolge vor allem mit Boxen fit.

Titelfoto: Instagram/Screenshot/aliev_sasha88

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0