Ex-Nationalkeeper entsetzt: 300.000 Euro-Wagen bei Unfall geschrottet!

Genua - Die Motorhaube seines Ferrari 812 Superfast ist komplett zerstört! Der Wagen von Federico Marchetti (37) wurde bei einem Unfall arg in Mitleidenschaft gezogen. Doch wie konnte es dazu kommen?

Federico Marchetti (37) hütete bei der Weltmeisterschaft 2010 das italienische Tor. Aktuell ist er beim Erstligisten Genua CFC die Nummer zwei.
Federico Marchetti (37) hütete bei der Weltmeisterschaft 2010 das italienische Tor. Aktuell ist er beim Erstligisten Genua CFC die Nummer zwei.  © imago images / LaPresse

Der Keeper des Erstligisten Genua CFC hatte sein Luxusgefährt laut der italienischen Zeitung Corriere Della Sera vor dem Training in einer Autowaschanlage abgegeben und den Schlüssel dort gelassen, damit ein Mitarbeiter die rund 300.000 Euro (!) teure Edelkarosse anschließend ins Signorini Sports Center bringen konnte.

Daraus wurde allerdings nichts. Zwar war der Sportwagen schön sauber, doch der Angestellte verlor bei der Fahrt die Kontrolle über die PS-Maschine, rammte mindestens fünf parkende Autos und landete in der Nähe des Flughafens in der Leitplanke. Er blieb glücklicherweise unverletzt, auch sonst kamen keine Personen zu Schaden.

Dafür aber der roten Ferrari. Von dessen stark beschädigter Vorderseite machen im Internet einige Fotos die Runde. Marchetti gab sich bei Instagram jedoch souverän und schrieb unter anderem: "Das, was passiert ist, tut mir sehr leid. Gott sei Dank wurde niemand verletzt, das ist die wichtigste Nachricht."

Höher als Bayern-Bochum: Ajax und Haller prügeln Aufsteiger windelweich!
Fußball International Höher als Bayern-Bochum: Ajax und Haller prügeln Aufsteiger windelweich!

Für den elffachen italienischen Nationaltorwart dürfte der Sachschaden nach anfänglichem Ärger wohl auch zu verschmerzen sein.

Unfallfotos zeigen die zerstörte Motorhaube von Federico Marchettis Ferrari 812 Superfast

Federico Marchettis Statement zum Autounfall bei Instagram

Federico Marchetti stand für Italien bei der Weltmeisterschaft 2010 im Tor

In seiner langen Karriere kam Marchetti auf 235 Einsätze in der Serie A, spielte für Lazio Rom (194 Partien), Cagliari Calcio (70 Spiele), UC AlbinoLeffe (50 Partien) und lässt seit Sommer 2018 seine Karriere langsam in Genua ausklingen. Hier kam er bislang auf zehn Einsätze, vier davon in der laufenden Saison. Allerdings ist er hinter Juve-Leihgabe Mattia Perrin (28) nur die Nummer zwei.

Die war er auch vor der Weltmeisterschaft 2010. Doch da sich Gianluigi Buffon (42) im Auftaktspiel der Italiener gegen Paraguay verletzte, rückte Marchetti fortan zwischen die Pfosten und hütete in den verbleibenden zweieinhalb Begegnungen den Kasten der Squadra Azzurra. Die Blamage konnte aber auch er nicht verhindern.

Italien schied bekanntlich in einer Gruppe mit der Slowakei, Neuseeland und eben Paraguay als Dritter mit lediglich zwei Punkten aus drei Spielen aus. Danach kehrte Marchetti erst 2013 ins Nationalteam zurück, kam jedoch nur noch selten zum Einsatz und ist seit 2016 nicht mehr dabei.

Titelfoto: imago images / LaPresse

Mehr zum Thema Fußball International: