Ex-PSG-Keeper stirbt mit nur 49 Jahren!

Le Havre - Traurige Nachricht aus Frankreich: Der frühere Erstliga-Torwart Christophe Revault ist im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Seine leblose körperliche Hülle wurde in seiner Wohnung gefunden.

Christophe Revault starb mit 49 Jahren und hinterlässt zwei Kinder.
Christophe Revault starb mit 49 Jahren und hinterlässt zwei Kinder.  © imago images/PanoramIC

Das berichten Landesmedien wie Le Parisien und Le Courrier Cauchois. Den Artikeln zufolge ist die Todesursache bislang noch ungeklärt.

Der frühere Keeper des FC Paris Saint-Germain galt vor allem in den 1990er Jahren als einer der besten Torhüter Frankreichs, schaffte es aufgrund einer durchwachsenen Saison (1997/98) bei PSG und der starken Konkurrenz um Bernard Lama (58) und besonders Fabien Barthez (49) jedoch nie in die Nationalmannschaft.

Besonders das 1:5 (0:2) am 22. Oktober 1997 beim FC Bayern München in der Gruppenphase der Champions League führte zu einem Karriereknick bei Revault, der in dieser Partie zweimal patzte.

Gattuso-Eklat in Florenz: Neuer Coach schmeißt noch vor erstem Training hin!
Fußball International Gattuso-Eklat in Florenz: Neuer Coach schmeißt noch vor erstem Training hin!

Er sagte Le Parisien zehn Jahre später, dass er die Aufgabe in der französischen Hauptstadt unterschätzt habe und nicht wusste, wie er mit diesem Nackenschlag umgehen sollte: "Ich konnte nicht darüber hinwegkommen (...) und habe den Halt verloren."

Deshalb reiste nicht er als dritter Schlussmann mit zur legendären WM 1998, sondern Lionel Charbonnier (54). Obwohl er für Paris 37 Begegnungen bestritt und die Nummer eins war, wechselte er nach dieser für ihn sportlich schweren Saison und schloss sich Stade Rennes an. Er lief insgesamt satte 354 Mal in der Ligue 1 auf und stand auch 78 Mal in der Ligue zwischen den Pfosten. 2008 stieg er als Meister und als Stammkeeper mit Le Havre in Frankreichs höchste Spielklasse auf.

Frankreichs Fußballwelt trauert um Christophe Revault

Manchester-City-Stars Riyad Mahrez und Benjamin Mendy verdanken ihre Karriere auch Revault

Neben PSG und Rennes spielte Revault noch für den FC Toulouse und vor allem den AC Le Havre. Für den war er bis zuletzt in der Scouting-Abteilung tätig. Dabei bewies er oft ein gutes Auge. Dass heutige Weltstars wie Riyad Mahrez (30) und Benjamin Mendy (26) solche Karrieren hinlegen konnten, verdanken sie zum Teil auch Revault.

Schließlich begannen beide heutigen Spieler von Manchester City ihre Laufbahn in Le Havre. Sie zeigten sich auch aufgrund dieser persönlichen Verbindung tief bestürzt und bekundeten via Twitter ihr Beileid. Mendy postete dabei ein Foto von sich und Revault, als er seinen ersten Profivertrag beim AC unterschrieb. Mahrez nannte ihn einen "einen großen Herren".

Auch die verschiedensten Vereine zeigten sich betroffen vom Tod des 49-Jährigen, der zwei Kinder hinterlässt.

Titelfoto: imago images/PanoramIC

Mehr zum Thema Fußball International: