Fünfte Frau meldet sich: Nächster Vergewaltigungs-Vorwurf gegen Man-City-Star

Manchester - Der ehemalige französische Nationalspieler Benjamin Mendy (27) von Manchester City wurde wegen einer weiteren mutmaßlichen Vergewaltigung angeklagt.

Benjamin Mendy (27, r.) hier im Duell gegen Helder Costa (27) von Leeds United.
Benjamin Mendy (27, r.) hier im Duell gegen Helder Costa (27) von Leeds United.  © Catherine Ivill/PA Wire/dpa

Damit muss sich der 27-Jährige nun wegen Vergewaltigung in sieben Fällen und einem sexuellen Übergriff gegen insgesamt fünf Frauen vor Gericht verantworten.

Die Anklage erfolgte bereits in der vergangenen Woche, wurde aber erst im Zuge einer Anhörung am Mittwoch im "Chester Crown Court" öffentlich.

Der neueste Vorwurf bezieht sich auf ein Ereignis, das im Juli dieses Jahres stattgefunden haben soll. Mendy wird bis zu seiner nächsten Anhörung am 7. Januar in Gewahrsam bleiben, berichtete die "Sun".

Früherer Aue-Coach Thomas Letsch lässt Europa-Traum von Ex-BVB-Keeper Eric Oelschlägel platzen!
Fußball International Früherer Aue-Coach Thomas Letsch lässt Europa-Traum von Ex-BVB-Keeper Eric Oelschlägel platzen!

Der Linksverteidiger wurde im August zunächst wegen des Verdachts der vierfachen Vergewaltigung und einem Fall der sexuellen Nötigung verhaftet und von Manchester City anschließend suspendiert.

Im November folgten zwei weitere Anklagen, nun kam der siebte Vorwurf hinzu. Das Gericht lehnte bereits drei Anträge, den Premier-League-Profi aus der Untersuchungshaft zu entlassen, ab.

Der ursprünglich für den 24. Januar geplante Prozessbeginn wurde am Mittwoch auf den 27. Juni oder 1. August verschoben.

Benjamin Mendy holte drei Meisterschaften mit Manchester City und wurde 2018 Weltmeister

Mit "Les Bleus" holte Benjamin Mendy (27, M.) 2018 den Weltmeistertitel.
Mit "Les Bleus" holte Benjamin Mendy (27, M.) 2018 den Weltmeistertitel.  © Christian Charisius/dpa

Der hochveranlagte Linksfuß wechselte im Sommer 2017 für umgerechnet 57,5 Millionen Euro von der AS Monaco zu Pep Guardiola (50) nach Manchester.

Bei den Skyblues konnte sich der zehnfache Nationalspieler allerdings nicht entscheidend durchsetzen, was auch an zahlreichen Verletzungen lag.

So kam der dynamische Flügelflitzer in vier Jahren nur auf 75 Einsätze, dabei verteilte er zwölf Assists und netzte zweimal selbst ein. Beim Spitzenklub aus dem Nordwesten der Insel feierte er drei englische Meistertitel, vier Ligapokalsiege und einen FA-Cup-Erfolg.

Tritte und Schläge gegen seine Katzen: West-Ham-Star Kurt Zouma wegen Tierquälerei angeklagt!
Fußball International Tritte und Schläge gegen seine Katzen: West-Ham-Star Kurt Zouma wegen Tierquälerei angeklagt!

Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte der offensivstarke Außenverteidiger jedoch im Trikot der "Equipe Tricolore", als er im Sommer 2018 mit Frankreich Weltmeister wurde.

Titelfoto: Catherine Ivill/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: