Fußball-Kommentator wird gefeuert, weil er im Live-TV von seinem Klo-Besuch berichtet

Hamilton (Schottland) - Zu viel Information für den Fußballplatz! Ein schottischer Kommentator hat seinen Job verloren, weil er in der Halbzeitpause auf die Toilette ging und anschließend etwas zu ausführlich davon berichtete.

In der schottischen Premiership ging es zuletzt nicht nur um Fußball, sondern auch um das Häufchen eines Kommentators. (Symbolbild)
In der schottischen Premiership ging es zuletzt nicht nur um Fußball, sondern auch um das Häufchen eines Kommentators. (Symbolbild)  © ammentorp/123rf

Der unappetitliche Vorfall ereignete sich am gestrigen Mittwochabend bei der Partie zwischen dem Hamilton Academical FC und dem Ross County FC aus der ersten schottischen Liga.

Die Begegnung endete letztlich mit einer 1:2-Niederlage für die "Accies" (so lautet der Spitzname des Vereins aus Hamilton), aber das Ergebnis war an dem Abend eher Nebensache. Denn den wahren Aufreger gab es ohnehin schon kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit - und dabei wurde es ganz schön ekelhaft.

Auf dem Klub-eigenen TV-Sender der Accies begleiteten die beiden Kommentatoren Tom Haggerty und Bobby Bulloch das Spielgeschehen. Direkt nach der Halbzeitpause war allerdings zunächst nur einer von den beiden zu hören.

Bolly Bulloch verspätete sich um ein paar Minuten - und zwar aus einem sehr simplen Grund: Er musste noch auf die Toilette! An sich ist das kein Problem und sollte in einem Fußballspiel niemanden groß interessieren, doch Bulloch sorgte selbst dafür, dass es zum Gesprächsthema wurde.

So erklärte er nach seiner Rückkehr ans Mikrofon allen Zuhörern, dass er in der Pause einen "Jolly" erledigen musste - so wird in der schottischen Sprache ein großes Geschäft auf dem Klo bezeichnet.

Nach einer sehr lockeren Entschuldigung fügte der Moderator noch hinzu, dass es "nur ein bisschen Scheiße" war, er aber trotzdem "ein wenig drücken" musste.

Schottischer Verein fand das Klo-Thema im Live-Fernsehen nicht lustig

Auf Twitter finden sich sogar Videos von dem peinlichen Gespräch, falls Ihr Euch das Ganze nochmal im Original anhören wollt.

Darin hört man auch, dass Bobby Bullochs Gesprächspartner Tom Haggerty das Thema offensichtlich sehr unangenehm fand, denn er bat alle Zuhörer sofort um Verzeihung, dass sie sich solche Ausdrücke anhören mussten.

Inzwischen dürfte das Ganze aber auch Bobby selbst sehr leidtun, denn der Hamilton Academical FC hat ihn direkt nach dem Spiel gefeuert!

Auf Twitter schrieb der Verein, dass der Schotte mit seinem schlechten Humor eine Grenze überschritten hätte: "Der Klub fand das nicht witzig, und die Person wird nicht erneut eingesetzt."

Titelfoto: ammentorp/123rf

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0