Fußballtrainer infiziert sich nach Leukämie-Erkrankung mit Coronavirus!

Bologna - Auch das noch! Trainer Sinisa Mihajlovic (51) vom italienischen Erstligisten FC Bologna hat sich nach überstandener Leukämie-Erkrankung mit dem Coronavirus infiziert. 

Nach überstandener Leukämie-Erkrankung hat sich Sinisa Mihajlovic (51) nun mit dem Coronavirus angesteckt, zeigt aber keinerlei Symptome.
Nach überstandener Leukämie-Erkrankung hat sich Sinisa Mihajlovic (51) nun mit dem Coronavirus angesteckt, zeigt aber keinerlei Symptome.  © Marco Vasini/AP/dpa

Der 51-Jährige sei nach seiner Rückkehr nach Bologna am Freitag positiv getestet worden, weise aber keinerlei Symptome auf, teilte der Serie-A-Club am Sonntag mit. 

Der im kroatischen Vukovar geborene Coach werde sich für die nächsten Wochen in Quarantäne begeben. Alle Spieler und das Betreuerteam des Vereins sollten am Montag auf das Virus getestet werden.

In der abgelaufenen Spielzeit, die Bologna auf dem zwölften Platz beendete, hatte Mihajlovic wegen seiner Leukämie-Erkrankung zahlreiche Spiele seiner Mannschaft verpasst. 

Der frühere Nationalspieler von Jugoslawien und Serbien-Montenegro hatte seine Erkrankung im Juli 2019 öffentlich gemacht; im Herbst folgte eine Knochenmarktransplantation. 


Im Februar wurde er aus dem Krankenhaus entlassen und verlängerte anschließend seinen Vertrag bei dem italienischen Erstligisten bis ins Jahr 2023.

Titelfoto: Marco Vasini/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0