Ja, mein Bruder will! Nationalstürmer lässt sich auf eigener Hochzeit vertreten

Sierra Leone - Kuriose Vermählung! Ein kurzfristiger Wechsel verhinderte, dass Mohamed Buya Turay (27) an seiner eigenen Hochzeit teilnehmen konnte. Geheiratet wurde aber trotzdem, denn der Stürmer schickte einfach eine Vertretung zur Zeremonie.

Mohamed Buya Turay (27, l.) absolvierte bislang elf Einsätze für die Nationalmannschaft von Sierra Leone.
Mohamed Buya Turay (27, l.) absolvierte bislang elf Einsätze für die Nationalmannschaft von Sierra Leone.  © ISSOUF SANOGO / AFP

Das offenbarte der 27-jährige Nationalangreifer aus Sierra Leone nun gegenüber der schwedischen Zeitung Aftonbladet.

Demnach war die Trauung in seinem Heimatland für den 21. Juli geplant, allerdings stand die Offensivkraft während dieser Zeit kurz vor einem Transfer von Henan Songshan Longmen aus China zum amtierenden Allsvenskan-Meister Malmö FF.

Plötzlich ging alles ganz schnell und Turay sollte bereits am 22. Juli in Skandinavien zum neuen Team stoßen, was der anstehenden Hochzeit jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte.

Er galt als der nächste Messi: Früheres Wunderkind beendet Karriere mit 32 Jahren!
Fußball International Er galt als der nächste Messi: Früheres Wunderkind beendet Karriere mit 32 Jahren!

Also schickte der Profi kurzerhand den eigenen Bruder vorbei, um seiner Geliebten Suad Baydoun das Ja-Wort zu geben und machte sich stattdessen auf den Weg nach Malmö!

Wie die unromantische Aktion bei der Braut ankam, ist bislang nicht bekannt. Immerhin konnte der elffache Nationalkicker wenig später dennoch Hochzeitsfotos posten.

"Ich habe heute meine Liebe, meine Ehefrau und meine beste Freundin geheiratet! Was für ein unglaublicher Mensch! Und was für ein Segen! Ich kann es nicht erwarten, das Leben mit dir zusammen zu genießen", schrieb er dazu.

Hochzeitsfotos von Mohamed Buya Turay und Suad Baydoun auf Twitter

Mohamed Buya Turay will vor den Flitterwochen noch die Meisterschaft holen

Mit Sierra Leone nahm Mohamed Buya Turay (27, l.) Anfang 2022 auch am Afrika-Cup teil.
Mit Sierra Leone nahm Mohamed Buya Turay (27, l.) Anfang 2022 auch am Afrika-Cup teil.  © CHARLY TRIBALLEAU / AFP

Gegenüber der Zeitung erklärte der Rechtsfuß auch, wie es zu den Bildern kam: "Die Fotos wurden vorab aufgenommen. Ich konnte bei der Hochzeit nicht dabei sein. Mein Bruder hat mich an dem Tag vertreten."

Turay, der vorher bereits in der Allsvenskan aktiv war und Djurgårdens IF 2019 als Torschützenkönig mit 15 Buden zum Meistertitel schoss, möchte sich nun in Malmö ein Leben mit seiner neuen Gattin aufbauen, doch seit dem Wechsel konnte sich das frisch vermählte Ehepaar nicht mehr sehen.

"Ich werde versuchen, meine Frau nach Schweden zu holen, damit sie nahe bei mir ist. Sie wird hier mit mir leben", so der Knipser. Auch die Flitterwochen mussten daher bislang noch warten. "Wir müssen zuerst die Liga gewinnen und dann gehe ich in die Flitterwochen."

Kurios! Spanischer Erstligist stellt bereits den sechsten Trainer der Saison vor
Fußball International Kurios! Spanischer Erstligist stellt bereits den sechsten Trainer der Saison vor

Der schwedische Rekordmeister (22 Titel) liegt derzeit auf Rang fünf, hat aber nur drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter - Turays Ex-Klub Djurgårdens IF.

Titelfoto: ISSOUF SANOGO / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: