Kommt auch Havertz? FC Chelsea will nach Werner weiter in der Bundesliga wildern!

London - Spielen neben Antonio Rüdiger in der kommenden Saison zwei weitere deutsche Spieler an der Stamford Bridge?

Der siebenfache deutsche Nationalspieler Kai Havertz (20) soll die Offensive des FC Chelsea weiter verstärken.
Der siebenfache deutsche Nationalspieler Kai Havertz (20) soll die Offensive des FC Chelsea weiter verstärken.  © Bernd Thissen/dpa

Der FC Chelsea soll nicht nur dicht vor der Verpflichtung von RB Leipzigs Torjäger Timo Werner stehen (TAG24 berichtete), sondern nun auch noch Bayer Leverkusens umworbenen Star Kai Havertz nach London locken wollen.

Das berichtet die englische Boulevardzeitung "Daily Mail". 

Dem Magazin zufolge möchten die "Blues" Havertz unbedingt haben.

Das gilt aktuell jedoch für nahezu jeden europäischen Spitzenklub, weshalb die Konkurrenz groß ist.

Zumal man Chelsea in den vergangenen Jahren nicht mehr in die Kategorie "Top-Klub" einordnen konnte. 

Doch die Corona-Krise hat Eigentümer Roman Abramowitsch offenbar wenig Probleme bereitet. 

Der russische Milliardär will dem Vernehmen nach jetzt, da die Spitzenmannschaften nicht so viel Geld zur Verfügung haben, aufrüsten.

Denn nach der einjährigen Transfersperre muss auch Geld in den Kader investiert werden, damit er auf höchstem Niveau wieder Boden gutmachen und an die Spitze der Premier League rücken kann.

Neben Werner, der um die 60 Millionen Euro Ablöse kosten soll, wurde mit Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam bereits im Februar ein weiterer herausragender Offensivspieler für 40 Millionen Euro Ablöse verpflichtet. Nun also auch noch Havertz?

FC Chelsea setzt unter Frank Lampard vermehrt auf junge, hungrige Top-Talente wie Kai Havertz

Kai Havertz (r.) trotz seiner erst 20 Jahre schon 143 Spiele (43 Tore, 30 Vorlagen) für Bayer Leverkusens Profis bestritten.
Kai Havertz (r.) trotz seiner erst 20 Jahre schon 143 Spiele (43 Tore, 30 Vorlagen) für Bayer Leverkusens Profis bestritten.  © Federico Gambarini/dpa

Dann hätte der Angriff von Trainer und Klublegende Frank Lampard eine ganz andere Qualität, als noch in den letzten Jahren!

Um Platz zu schaffen, sollen dann langjährige Spieler wie der brasilianische Nationalspieler Willian und der spanische Nationalspieler Pedro abgegeben werden.

Es wird spannend zu sehen sein, ob Chelsea das Rennen um Havertz für sich entscheiden kann.

Der neue Weg, auf hoch veranlagte und hungrige Spieler zu setzen, spricht jedenfalls für die "Blues" und zahlt sich bereits in dieser Saison aus. 

Chelsea steht aktuell mit 48 Punkten aus 29 Spielen auf Rang vier. Die auffälligsten Akteure sind die, die bei den "Blues" in der Jugend ausgebildet wurden. 

Tammy Abraham, der nach einer Leihe zu Aston Villa zurückkehrte, ist mit insgesamt 15 Toren und sechs Vorlagen in 34 Einsätzen der Top-Scorer. Mason Mount zieht im zentralen Mittelfeld die Fäden und kommt in 41 Spielen auf sechs Treffer und fünf Assists. 

Lampard baut auf genau solche Kicker. Die sollen sich an einigen erfahrenen Profis wie César Azpilicueta und N'Golo Kante orientieren. Bei Chelsea scheint also etwas Nachhaltiges zu entstehen.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0