Boateng jetzt "Bungateng": Kevin-Prince zu Berlusconi-Klub in die zweite italienische Liga!

Monza - Kevin-Prince Boateng (33) macht jetzt mit Silvio Berlusconi (83) gemeinsame Sache! Der ehemalige Bundesliga-Profi soll kurz vor einem Intermezzo beim frisch in die italienische Serie B aufgestiegenen Klub AC Monza stehen. 

Italiens Ex-Präsident Silvio Berlusconi (86) holt Kevin-Prince Boateng (33) nach Monza.
Italiens Ex-Präsident Silvio Berlusconi (86) holt Kevin-Prince Boateng (33) nach Monza.  © Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Das bestätigte bereits ein Sprecher des Klubs! 

Es wäre die insgesamt bereits fünfte Station des gebürtigen Berliners in Italien.

Der Klub, welcher vom Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi und Adriano Galliani geführt wird, plant einen Durchmarsch in die Serie A.

Dazu fließt ordentlich Geld. Teil des Projekts soll nun auch Kevin-Prince Boateng sein.

Der Wandervogel hat schon diverse Stationen im europäischen Fußball vorzuweisen. Aktuell noch beim AC Florenz unter Vertrag, war er schon bei 13 Vereinen und in fünf europäischen Ligen unterwegs.

Nun soll es also wohl der italienische Zweitligist sein. Bei der Fiorentina spielt er für die kommende Saison, welche gleichzeitig sein letztes Vertragsjahr darstellt, keine Rolle mehr.

Nun schnappen Berlusconi und Galliani nach 2010 und 2016 (jeweils zum AC Mailand geholt) ein drittes Mal beim Offensivspieler zu.

Nähe zur Familie ein wichtiger Faktor für Kevin-Prince Boateng

Noch vor etwa über einem Jahr spielte Boateng noch mit Messi und Co. beim FC Barcelona. Nun gehts in die Serie B.
Noch vor etwa über einem Jahr spielte Boateng noch mit Messi und Co. beim FC Barcelona. Nun gehts in die Serie B.  © Daniel Gonzalez Acuna/ZUMA Wire/dpa

Auf DPA-Nachfrage bestätigte ein Sprecher des Klubs den Transfer bereits.

Was Boateng wohl neben einem mit Sicherheit nicht zu knapp ausfallenden Gehalt weiterhin entgegenkommen dürfte: Monza ist nur knapp 20 Kilometer von Mailand entfernt.

In Mailand hat er nach wie vor seinen Hauptwohnsitz und seine Familie. Die Nähe suchte er immer wieder. Sie war es auch, die ihn nach dem DFB-Pokal-Sieg 2018 mit der Frankfurter Eintracht nach Sassuolo zog.

Noch am Freitag wird "Prince" dann in Monza erwartet. Dann dürfte es neben der weltberühmten Formel-1-Strecke einen weiteren Hingucker in der Stadt geben.

In der Saison 2016/17 stieg Monza aus der Serie D in die dritte italienische Liga auf. Nach drei Jahren dann endlich der ersehnte Schritt in Liga zwei. Nun soll es so schnell wie nur möglich ins Oberhaus gehen.

Etwas über 17 Millionen Euro hat man bei den Lombarden dazu in diesem Sommer bereits investiert.

Update, 28. September, 20.18 Uhr: Wechsel von Kevin-Prince Boateng zum AC Monza fix

Der AC Monza hat den Wechsel nun auch offiziell verkündet. Der gebürtige Berliner unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr. 

Titelfoto: Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa , Daniel Gonzalez Acuna/ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0