Krasse Unsportlichkeit: Co-Trainer stoppt Konter in letzter Minute!

Villanueva del Pardillo (Spanien) - Kuriose Szene beim spanischen Regionalliga-Match zwischen dem FC Villanueva del Pardillo und AD Colmenar Viejo! Während einer Kontersituation kurz vor Schluss griff plötzlich ein Trainer auf unfaire Weise ins Spielgeschehen ein.

Der Co-Trainer von AD Colmenar Viejo verhinderte den Konter und flog daraufhin vom Platz.
Der Co-Trainer von AD Colmenar Viejo verhinderte den Konter und flog daraufhin vom Platz.  © Screenshot/Twitter/elciudadanoweb

Beim Stand von 1:1 in der 90. Minute bekamen die Gäste aus der Gemeinde Colmenar Viejo im Norden der Hauptstadt Madrid einen Eckball zugesprochen. Die Flanke segelte zwar in den Strafraum, doch der anschließende Kopfball landete weit über dem Kasten der Hausherren.

Villanuevas Keeper reagierte zügig und leitete rasch den Gegenangriff ein, um so vielleicht doch noch einen Last-Minute-Sieg feiern zu können. Auf der linken Seite hatten die Gastgeber auch genügend Platz und kurz sah es so aus, als würde sich eine aussichtsreiche Kontersituation ergeben.

Der lange Pass landete zur großen Verwunderung aller Anwesenden allerdings nicht beim Mitspieler, sondern in den Füßen vom Viejo-Assistenzcoach.

"Ich will einfach nicht mehr lügen": Zweiter Fußballer macht Homosexualität öffentlich
Fußball International "Ich will einfach nicht mehr lügen": Zweiter Fußballer macht Homosexualität öffentlich

Der lief nämlich einfach auf den Platz, antizipierte die Steilvorlage in bester Sechser-Manier und kehrte dann wieder an die Seitenlinie zurück, als sei nichts gewesen.

Verständlicherweise waren die blau-weißen Kicker der Heimmannschaft von der improvisierten Selbsteinwechslung gar nicht begeistert. In wenigen Sekunden sammelte sich eine wütende Meute um den Co-Trainer, es kam zum Handgemenge.

Video des unfairen Vorfalls in der spanischen Regionalliga

Statement des FC Villanueva del Pardillo auf Twitter

Der FC Villanueva del Pardillo verurteilte den Verstoß gegen "die Werte des Fußballs"

In der Folge wurde der mitspielende Übungsleiter vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen. Am 1:1-Endstand änderte sich letztlich aber nichts mehr.

Nach dem Schlusspfiff meldete sich der FC Villanueva auf Twitter zu Wort und kritisierte das Verhalten des Gäste-Betreuers.

"Ein großartiges Spiel, das durch die Aktionen des gegnerischen Trainers getrübt wurde, die unserer Meinung nach gegen das Fairplay und die Werte des Fußballs verstoßen", so der Klub aus dem Westen Madrids.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/elciudadanoweb

Mehr zum Thema Fußball International: