Torwart-Legende wechselt zu internationalem Top-Klub!

Amsterdam - Eine Vereinsikone kehrt zu ihren Wurzeln zurück! Maarten Stekelenburg (37) verstärkt den 34-fachen niederländischen Meister Ajax Amsterdam zur kommenden Saison.

Hier überwand der Dresdner Niklas Hauptmann (l.) Everton-Keeper Maarten Stekelenburg (r.) bei einem Testspiel am 29. Juni 2016.
Hier überwand der Dresdner Niklas Hauptmann (l.) Everton-Keeper Maarten Stekelenburg (r.) bei einem Testspiel am 29. Juni 2016.  © Lutz Hentschel

Der Keeper wechselt ablösefrei vom FC Everton aus England zu seinem Ausbildungsklub zurück, für den er bereits von 1999 bis 2011 gespielt hatte. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Marc Overmars sagte auf der vereinseigenen Website zu dem Transfer: "Maarten Stekelenburg ist nicht nur ein bekannter Name, sondern auch ein Torhüter, den wir hier gut gebrauchen können. Bruno Varela ist zurück in Portugal. Es ist geplant, Dominik Kotarski zu verleihen, damit er viele Spiele auf höchstem Niveau halten kann. Wir haben viel Vertrauen in ihn."

Der Sportliche Leiter fügte hinzu: "Maarten weiß aus den Gesprächen, wo er steht, und wird ab August einer der drei Torhüter in der Profimannschaft sein. Ich denke, er erhöht die Qualität auf dem Feld und wird aufgrund seines Alters und seiner Erfahrung auch für eine noch bessere Ausgewogenheit bei unserer Auswahl sorgen."

Stekelenburg selbst erklärte, dass er sich sehr freue und mit seiner Familie ohnehin in diesem Jahr in sein Heimatland zurückkehren wollte: "Ich hatte wirklich auf nur einen Verein gehofft. Nach guten Gesprächen mit Marc Overmars und Erik ten Hag war alles schnell klar."

Dass er sich erst im Spätsommer Ajax anschließen wird, hat einen triftigen Grund: "Bei Everton beende ich die Saison in England, wo ich kürzlich meinen auslaufenden Vertrag um einige Wochen verlängert habe." 

Mitteilung von Ajax Amsterdam zur Rückkehr von Maarten Stekelenburg

Maarten Stekelenburg absolvierte für Ajax Amsterdam bisher 282 Profi-Spiele

Maarten Stekelenburg (M.) packt vor Dresdens Stürmer Tim Väyrynen und Mitspieler John Stones sicher zu.
Maarten Stekelenburg (M.) packt vor Dresdens Stürmer Tim Väyrynen und Mitspieler John Stones sicher zu.  © Thomas Eisenhuth/dpa

In Amsterdam hatte er in der Jugend begonnen und später den Sprung zu den Profis geschafft, für die er lange Jahre als Nummer eins zwischen den Pfosten stand und bislang satte 282 Spiele absolvierte.

2011 brach der 58-fache niederländische Nationaltorhüter dann aber seine Zelte ab und suchte im Ausland neue Herausforderungen.

Der 1,97 Meter große Schlussmann spielte für die AS Rom, den FC Fulham, die AS Monaco, den FC Southampton und eben Everton.

Dort kam der mittlerweile 37-Jährige in der laufenden Saison aber zu keinem einzigen Einsatz. Meist war er hinter dem englischen Nationaltorhüter Jordan Pickford und dem früheren Mainzer und dänischen Nationalkeeper Jonas Lössl nur noch die Nummer drei.

Wenig verwunderlich, dass er nun wieder in die Niederlande zurückkehrt und als erfahrener sowie verlässlicher Profi erneut das Ajax-Trikot überstreifen wird.

Amsterdam hat auf dieser Position viel Bedarf, weil neben Varela und Kotarski auch noch Stammtorwart Andre Onana wechseln möchte und von internationalen Spitzenvereinen gejagt wird. Sein Abgang in diesem Sommer dürfte bei Ajax einkalkuliert sein.

Dahinter verfügt die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag mit Stan van Bladeren (22), Kjell Scherpen (20), Issam El Maach (20) und Daan Reiziger (19) nur über sehr junge Torhüter, die von so einem Profi, der viele Jahre auf internationalem Top-Niveau spielte, sehr viel lernen können.

Titelfoto: Thomas Eisenhuth/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0