Mehrere Attacken und Platzverweise: Schiedsrichter gibt Elfmeter und wird verprügelt!

Ambato (Ecuador) - Wilde Schlussphase! Bei der Partie zwischen CD Macará und SD Aucas aus Ecuador ging es ordentlich zur Sache, was Schiedsrichter Alex Cajas (29) sogar am eigenen Leib zu spüren bekam.

Der Unparteiische musste gleich mehrere Angriffe über sich ergehen lassen.
Der Unparteiische musste gleich mehrere Angriffe über sich ergehen lassen.  © Screenshot/Twitter/PierreCostain

Kurz vor Spielende zeigte der 29-jährige Referee beim Stand von 0:0 auf den Punkt und gab Elfmeter für die Gäste aus der ecuadorianischen Hauptstadt Quito.

Bei den Verantwortlichen und Spielern von Macará kam das allerdings gar nicht gut an. Nachdem der VAR die Entscheidung bestätigt hatte, stürmten die Kicker und das Trainerteam auf den Unparteiischen zu und bedrängten ihn, was für einige Betreuer und Ersatzkeeper Carlos Espinoza (33) eine Rote Karte zur Folge hatte.

Doch damit nicht genug. Torwarttrainer Hector Lautaro Chiriboga (56) schlug Cajas obendrein ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging. Der 56-jährige Ex-Nationalspieler ließ sich anschließend weder beruhigen noch aufhalten, jagte dem Schiri hinterher und landete noch einen zweiten Volltreffer.

Online-Poker bei Feier seiner Tochter: Neymar zieht Fan-Wut auf sich!
Fußball International Online-Poker bei Feier seiner Tochter: Neymar zieht Fan-Wut auf sich!

Schließlich musste sogar die Polizei eingreifen und die Situation entspannen, wie El Comercio berichtete.

Fortgesetzt wurde das Match danach trotzdem. Abwehrmann Luis Cangá (27) verwandelte den fälligen Strafstoß in der zehnten Minute der Nachspielzeit zur 1:0-Führung für Aucas.

Video der Attacke auf Alex Cajas auf Twitter

Alex Cajas gewährte auch CD Macará einen Strafstoß

Schiri Alex Cajas (29) stellte insgesamt drei Spieler vom Feld.
Schiri Alex Cajas (29) stellte insgesamt drei Spieler vom Feld.  © Screenshot/Twitter/PierreCostain

Schluss war damit aber noch lange nicht. Nur drei Zeigerumdrehungen später entschied der Referee erneut auf Elfmeter, diesmal allerdings zugunsten der Hausherren. Mittelstürmer Facundo Rodríguez (27) trat an und glich zum 1:1 aus.

Nun waren die Gäste an der Reihe, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Abermals rannten zahlreiche Akteure auf Cajas zu und beschimpften den strapazierten Schiedsrichter.

Dem Ecuadorianer blieb nichts anderes übrig, als noch zwei weitere Platzverweise zu verteilen. Immerhin durften Richard Mina (23) and Víctor Figueroa (38) fast zeitgleich mit den anderen Kickern unter die Dusche, denn nach 20 Extra-Minuten pfiff Cajas erneut - und zwar ab.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/PierreCostain

Mehr zum Thema Fußball International: