Nach dem Absturz von Emiliano Sala (†28): Gericht verurteilt Geschäftsmann

Cardiff - Mehr als zwei Jahre nach dem Tod des argentinischen Fußballers Emiliano Sala (†28) bei einem Flugzeugabsturz, verurteilte ein britisches Gericht den Piloten, der eine Mitschuld an dem Unglück haben soll.

Emiliano Sala (†28) starb nach einem Flugzeugabsturz am 21. Januar 2019.
Emiliano Sala (†28) starb nach einem Flugzeugabsturz am 21. Januar 2019.  © David Vincent/AP/dpa

David Henderson (67) organisierte den Flug, der den Angreifer vom FC Nantes letztendlich das Leben kosten sollte. Deshalb sprach ihn das Cardiff Crown Court nun wegen Sicherheitsgefährdung eines Flugzeuges schuldig, wie die Sun berichtete.

Der 67-jährige Geschäftsmann gab davor zu, einen Passagier ohne gültige Erlaubnis oder Genehmigung in die Luft gebracht zu haben. Die Anschuldigung der Sicherheitsgefährdung bestritt er jedoch.

Trotzdem verurteilte ihn das Gericht in einer Mehrheitsentscheidung von zehn zu zwei Stimmen und nach über sieben Stunden Beratung.

Spielabbruch! Fußball-Profi bei Stadtderby von Metallstange am Kopf getroffen
Fußball International Spielabbruch! Fußball-Profi bei Stadtderby von Metallstange am Kopf getroffen

In seinem Schlussplädoyer bezeichnete der Staatsanwalt die Fluggesellschaft des dreifachen Vaters und Piloten als eine "inkompetente, undokumentierte und unehrliche Organisation".

Als Chef der Betreiberfirma ließ Henderson regelmäßig Piloten ohne Fluglizenz für sich fliegen und versäumte es, gültige Papiere und Zertifikate einzureichen.

Auch der Pilot von Emiliano Sala hatte keine gültige Lizenz

Der frühe Tod von Emiliano Sala (†28) machte weltweit Schlagzeilen und sorgte für viel Anteilnahme in der Welt des Sports.
Der frühe Tod von Emiliano Sala (†28) machte weltweit Schlagzeilen und sorgte für viel Anteilnahme in der Welt des Sports.  © Michel Euler/AP/dpa

So besaß auch David Ibbotson (†59), der die Maschine auf ihrem Weg von Frankreich nach England lenkte und zusammen mit dem argentinischen Stürmer verunglückte, keine gültige, kommerzielle Lizenz.

Außerdem war der 59-Jährige nicht für Nachtflüge zugelassen und seine Qualifikation, die Piper Malibu PA-46 zu steuern, war abgelaufen. Da er sich aber zu der Zeit in Frankreich im Urlaub mit seiner Frau befand, bat Henderson ihn, den Auftrag anzunehmen.

Weiterhin soll der Angeklagte direkt nach dem Bekanntwerden des Absturzes einer Reihe von Leuten geschrieben haben, dass sie den Mund halten sollen.

Tor-Knoten geplatzt! Mario Götze erzielt erstes Liga-Saisontor für die PSV Eindhoven
Fußball International Tor-Knoten geplatzt! Mario Götze erzielt erstes Liga-Saisontor für die PSV Eindhoven

Laut Staatsanwaltschaft befürchtete der frühere Offizier, dass die Ermittler einen genauen Blick in sein zwielichtiges Unternehmen werfen würden.

Am 12. November wird Henderson sein Strafmaß erhalten.

Emiliano Salas Tod warf frühzeitig Fragen auf

Der damalige Cardiff-Trainer Neil Warnock (72, 2.v.r.) bei der Trauerfeier für den verstorbenen Emiliano Sala (†28).
Der damalige Cardiff-Trainer Neil Warnock (72, 2.v.r.) bei der Trauerfeier für den verstorbenen Emiliano Sala (†28).  © Mario De Fina/dpa

Sala war kurz vor seinem tragischen Tod für 16 Millionen Euro vom FC Nantes aus der Ligue 1 zum damaligen Premier-League-Verein Cardiff City gewechselt.

Bei seinem neuen Arbeitgeber sollte er jedoch niemals ankommen. Am 21. Januar 2019 war er beim Flug nach Wales mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal abgestürzt.

Sein Ableben führte nicht nur zu großer Anteilnahme in der Fußballwelt, sondern warf auf zahlreiche Fragen auf.

So wurden früh Details über die fehlenden Zulassungen des Piloten öffentlich, auch der Spieler selbst zeigte sich in einer WhatsApp-Nachricht besorgt über den Zustand des Flugzeugs.

"Es sieht so aus, als würde es jeden Moment auseinander fallen" soll er darin gesagt haben.

Titelfoto: Montage: Michel Euler/AP/dpa, David Vincent/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: