Nach mehreren Einbrüchen: Premier-League-Stars heuern Ex-Soldaten an!

Vereinigtes Königreich - Aufgrund zahlreicher Einbrüche in den vergangenen Monaten greifen die Spieler der englischen Premier League nun zu drastischen Mitteln, um sich und ihre Familien zu schützen.

Die Fußballer heuern ausgebildete Soldaten an, um den Überfällen entgegenzuwirken. (Symbolbild).
Die Fußballer heuern ausgebildete Soldaten an, um den Überfällen entgegenzuwirken. (Symbolbild).  © 123rf/maxokc

Erst vor wenigen Tagen brachen Kriminelle in das Haus von Manchester-United-Kicker Victor Lindelöf (27) ein, während der gerade mit den "Red Devils" beim FC Brentford in London spielte.

Leider war der Vorfall nur die Spitze des Eisbergs. In den vergangenen zwei bis drei Jahren kam es vermehrt zu Einbrüchen, Überfällen und Attacken gegen die wohlhabenden Profis auf der Insel.

Daher stocken die PL-Stars nun ihr Sicherheitspersonal auf und engagieren sogar ehemalige SAS-Soldaten ("Special Air Service"), die auf den Grundstücken patrouillieren sollen, wenn die Sportler zu Auswärtspartien unterwegs sind, wie die Daily Mail berichtet.

Nach hässlicher Provokation: Frankreich-Legende Patrick Vieira tritt Platzstürmer!
Fußball International Nach hässlicher Provokation: Frankreich-Legende Patrick Vieira tritt Platzstürmer!

Die Ex-Militärs gehören dabei zu privaten Sicherheitsfirmen und sollen die Familien der Spieler in deren Abwesenheit beschützen. Zusätzlich hätten sich einige der Kicker auch ausgebildete Wachhunde angeschafft.

Weiterhin haben die Vereine im Nordwesten Englands eine Diskussionsgruppe eröffnet, in der Informationen schnell ausgetauscht werden sollen.

Laut dem Bericht sind beide Klubs aus Manchester, der FC Everton, FC Liverpool und FC Burnley Teil des Projekts und sprachen bereits mit ihren Mannschaften über die wachsenden Sorgen.

Zahlreiche Premier-League-Vereine sorgen sich um ihre Spieler und wollen schützende Maßnahmen ergreifen.
Zahlreiche Premier-League-Vereine sorgen sich um ihre Spieler und wollen schützende Maßnahmen ergreifen.  © 123RF/charnsitr

Victor Lindelöf, Joao Cancelo und Gabriel Magalhaes wurden Opfer von Überfällen

Gabriel Magalhaes (24, l.) wurde in seiner Garage attackiert, Joao Cancelo (27, r.) wehrte sich gegen Einbrecher in seinem Haus.
Gabriel Magalhaes (24, l.) wurde in seiner Garage attackiert, Joao Cancelo (27, r.) wehrte sich gegen Einbrecher in seinem Haus.  © Bildmontage: Screenshot/Instagram/jpcancelo, Screenshot/Twitter/aubadepre

Die Kriminalitätsprobleme gehen so weit, dass viele Teams ihre Reisepläne nicht mehr in den sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Betrachtet man die Aussagen der letzten Opfer, wird klar, warum die Maßnahmen notwendig sein könnten.

Während Lindelöf bei dem Einbruch im Einsatz auf dem Rasen war, erlebten seine Frau und seine beiden Kinder den Überfall hautnah mit und mussten sich sogar vor den Tätern verstecken.

Vier Platzverweise! Mehrere Profis eskalieren bei Erstliga-Spiel
Fußball International Vier Platzverweise! Mehrere Profis eskalieren bei Erstliga-Spiel

"Das war eine traumatische Erfahrung für die Kinder und mich. Wir sind nun in Schweden und verbringen Zeit mit unseren Familien", schrieb Maja Nilsson Lindelöf (28) anschließend in ihrer Instagram-Story.

Zum Jahresende 2021 erwischte es auch Außenverteidiger Joao Cancelo (27) von Manchester City. Der 27-Jährige wehrte sich gegen die Räuber und erlitt eine Verletzung über dem rechten Auge.

"Das passiert, wenn ihr Widerstand leistet. Sie schafften es, all meinen Schmuck zu stehlen, und ließen mich und mein Gesicht in diesem Zustand zurück. Ich verstehe nicht, wie es so gemeine Leute geben kann", verkündete der portugiesische Flügelflitzer danach.

Kurz zuvor wurde FC-Arsenal-Abwehrmann Gabriel Magalhaes (24) in seiner Garage von bewaffneten Räubern mit einem Baseball-Schläger attackiert. Er konnte die Verbrecher jedoch erfolgreich in die Flucht schlagen.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/maxokc, 123rf/charnsitr

Mehr zum Thema Fußball International: