Neymar schrie vor Schmerzen! PSG-Star offenbar mit Horrorverletzung

St. Etienne (Frankreich) - Furchtbare Bilder aus der Ligue 1! Neymar hat sich beim 3:1-Auswärtssieg vom FC Paris Saint-Germain bei AS Saint-Etienne offenbar schwer am linken Knöchel verletzt.

Neymar (am Boden) spürte nach der extrem unglücklichen Aktion sofort, dass da etwas nicht in Ordnung war.
Neymar (am Boden) spürte nach der extrem unglücklichen Aktion sofort, dass da etwas nicht in Ordnung war.  © imago images/PanoramIC

Wie konnte es dazu kommen? In der 84. Minute gewann PSG in Person von Sergio Ramos in der eigenen Hälfte den Ball, der beim 116-maligen brasilianischen Nationalstürmer landete. Yvann Macon setzte zur Grätsche an, verfehlte die Kugel aber und traf den Dribbelkünstler ebenfalls nur ganz leicht.

Doch Neymar trat bei seiner Ausweichbewegung auf den linken Fuß seines Gegenspielers, rutschte dabei ab und knickte voll mit dem linken Knöchel um. Der Weltklasse-Angreifer spürte den Schmerz sofort, schrie entsetzt mit weit offenem Mund und winkte die Betreuer herbei.

Seine Teamkollegean ahnten schon, dass da etwas überhaupt nicht stimmte. Anschließend musste der Edeltechniker mehrere Minuten auf dem Feld behandelt werden, hämmerte immer wieder mit den Fäusten auf den Boden und hielt sich die Hände vors Gesicht.

Tor-Knoten geplatzt! Mario Götze erzielt erstes Liga-Saisontor für die PSV Eindhoven
Fußball International Tor-Knoten geplatzt! Mario Götze erzielt erstes Liga-Saisontor für die PSV Eindhoven

Mitten in die Unterbrechung rannte auch noch ein Flitzer aufs Feld und umarmte Kylian Mbappe, ehe die Ordner ihn einfingen und abführten. Das lenkte allerdings nur kurz vom Geschehen rund um Neymar ab.

Der konnte den Platz nämlich nicht aus eigenen Kräften verlassen und musste mit einer Trage vom Feld gebracht werden.

Highlights von AS Saint-Etienne gegen PSG inklusive Neymars Verletzung (ab 4:08 Minuten)

FC Paris Saint-Germain trat mit voller Kapelle bei der AS Saint-Etienne an

Lionel Messi bereitete für den FC Paris Saint-Germain alle drei Tore vor

Weltstar Lionel Messi überragte gegen die AS Saint-Etienne als Assistgeber.
Weltstar Lionel Messi überragte gegen die AS Saint-Etienne als Assistgeber.  © dpa/Matthieu Mirville/ZUMA Press Wire

Er droht nun lange auszufallen, auch wenn Paris noch keine Diagnose abgegeben hat. Immerhin gewannen seine Mannschaftskameraden nach einem 0:1-Rückstand auch für ihn.

Zwar brachte Denis Bouanga Saint-Etienne in Führung (23. Minute), doch erst glich Kapitän Marquinhos nach Vorlage von Lionel Messi zum 1:1 aus (45.+2), dann schlug Angel di Maria nach erneuter Vorlage von Messi zum 2:1 zu (79.), bevor wieder Marquinhos nach Messi-Assist den 3:1-Endstand besorgte (90.+1).

Allerdings sah AS-Abwehrchef und Ex-Gladbach-Profi Timothee Kolodziejczak in der 45. Minute nach einer Notbremse auch die Rote Karte, weshalb Saint-Etienne eine Halbzeit in Unterzahl agieren musste.

Spielabbruch! Fußball-Profi bei Stadtderby von Metallstange am Kopf getroffen
Fußball International Spielabbruch! Fußball-Profi bei Stadtderby von Metallstange am Kopf getroffen

Das spielte den Gästen in die Karten. Allerdings wirkte es wie so oft in dieser Ligue-1-Saison so, als würde Paris mit angezogener Handbremse agieren und nur auf die hohe individuelle Klasse setzen. Das reicht aber bislang.

PSG hat 40 Punkte bei 35:15 Toren aus 15 Partien geholt und steht mit zwölf Zählern Vorsprung hoch überlegen an der Tabellenspitze. Dennoch wiegt der vermutlich wochenlange Ausfall von Neymar schwer, schließlich befand sich der Champions-League-Sieger von 2015 in guter Form.

Titelfoto: imago images/PanoramIC

Mehr zum Thema Fußball International: