Böller in der Hand explodiert: Nationalspieler liegt nach Feuerwerksunfall im Krankenhaus!

Istanbul - Ex-Bundesliga-Profi Omar Elabdellaoui (29) befindet sich nach einem Silvester-Unfall im Krankenhaus.

Omar Elabdellaoui zog sich durch Böller mehrere Verletzungen zu.
Omar Elabdellaoui zog sich durch Böller mehrere Verletzungen zu.  © Screenshot Instagram @omarelabdellaoui

Das neue Jahr fängt nicht gut an für den Spieler von Galatasaray Istanbul und den Klub, denn der türkische Sportverein muss bis auf Weiteres auf seinen Außenverteidiger Elabdellaoui verzichten.

Grund dafür sei ein "unglücklicher Unfall" in der Silvesternacht, teilte der Verein via Twitter mit.

Dem norwegischen Nationalspieler mit marokkanischen Wurzeln soll ein Feuerwerkskörper in der Hand explodiert sein. Er sei bereits operiert worden und liege nun in einer Klinik.

Nach Angaben des Vereins habe sich Elabdellaoui außerdem eine Augenverletzung und mehrere Verbrennungen im Gesicht zugezogen. Wie lange er nun ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.

Der Norweger absolvierte bislang 13 Pflichtspiele für Galatasaray. Zuvor spielte er zwischen 2013 und 2014 für Eintracht Braunschweig und später zudem beim griechischen Klub Olympiakos Piräus.

Galatasaray Istanbul gehört mit 22 Meisterschaften, 16 gewonnenen Supercups und 18 Pokalsiegen zu den erfolgreichsten Fußballvereinen der Türkei.

Titelfoto: Screenshot Instagram @omarelabdellaoui

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0