Ex-Bundesliga-Keeper Ralf Fährmann vor Wechsel mitten in der Saison!

Bergen (Norwegen) - Nun könnte es ganz schnell gehen! Ralf Fährmann (31) soll kurz vor einem Wechsel zum Sportsklubben Brann Bergen in die norwegische Eliteserien stehen. 

Ralf Fährmann ließ sich im Sommer vom FC Schalke 04 ausleihen. 
Ralf Fährmann ließ sich im Sommer vom FC Schalke 04 ausleihen.   © dpa/Ina Fassbender

Auf einem Foto der norwegischen Zeitung "Aftenposten" ist er mit Berater und Vermittler Stig Lillejord vor Ort in Bergen zu sehen.

Dort könnte der gebürtige Chemnitzer endlich wieder spielen. Das blieb ihm zuletzt nämlich beim FC Schalke 04 und auch beim Norwich City FC verwehrt. 

Dabei hatte Fährmann im Sommer seine Zelte in Gelsenkirchen abgebrochen, weil er hinter Alexander Nübel und Markus Schubert vermutlich nur die Nummer drei gewesen wäre.

Um regelmäßig spielen zu können, ließ er sich nach England an Norwich ausleihen. Dort lief es jedoch auch nicht wie erhofft.

Denn der 1,97 Meter große Keeper verlor das Duell um die Nummer eins mit Aufstiegstorwart Tim Krul, der bei den Kanarienvögeln trotz Tabellenplatz 20 unumstritten- und gesetzt ist.

So kam Fährmann in der laufenden Saison nur zu drei Einsätzen und stand dabei lediglich 202 Minuten auf dem Rasen - viel zu wenig für einen Schlussmann, der über Jahre seine Klasse in der 1. Bundesliga nachgewiesen hat und bei Schalke auch Kapitän war.

Deshalb würde ein Wechsel nach Norwegen Sinn machen. Dort startet die neue Saison erst am 4. April und Transfers sind noch bis zum 31. März möglich.

Ralf Fährmann wäre beim SK Brann Bergen wahrscheinlich die Nummer eins

Ralf Fährmann kam beim Norwich City FC nicht zum Zug. 
Ralf Fährmann kam beim Norwich City FC nicht zum Zug.   © DPA/Tim Rehbein

Bei Bergen hätte Fährmann auch gute Chancen, die Nummer eins zu werden. Denn dort wäre sein ärgster Konkurrent der 37-jährige Hakon Opdal, der zwölf Länderspiele für Norwegen bestritten hat und mit 228 Spielen für Brann eine Klub-Legende ist.

Doch Fährmann ist hinsichtlich seines Könnens der bessere Keeper und müsste als Nummer eins in die Saison gehen. 

Der 196-fache Bundesliga-Spieler soll schließlich im Sommer zu Schalke zurückkehren und dort mit Schubert um den Platz zwischen den Pfosten kämpfen.

S04-Sportvorstand Jochen Schneider sagte erst vor wenigen Wochen über ihn: "Ralf Fährmann ist ein großartiger Torwart. Vor zwei Jahren wurde noch spekuliert, ob er mit zur WM muss. Wir freuen uns, dass er zurückkommt und Ralf freut sich, dass er zurückkommt" (TAG24 berichtete).

Um dafür gerüstet zu sein, würde Fährmann Spielpraxis enorm weiterhelfen. Denn in den letzten zwölf Monaten absolvierte er nur vier Pflichtspiele - darunter stand er bei der heftigen 0:7-Klatsche von Schalke bei Manchester City im Champions-League-Achtelfinalrückspiel vor knapp einem Jahr im Tor.

Zeit für Fährmann, wieder Selbstvertrauen zu sammeln. Gerade vor dem Hintergrund, dass Schubert auf Schalke die neue Nummer eins ist und den nach den Anfeindungen verunsicherten Nübel auf die Bank verdrängt hat.

Titelfoto: dpa/Ina Fassbender

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0