Rekordmeister mit Peinlich-Panne: Ex-Eintracht-Torjäger Haller nicht für Europacup nominiert

Amsterdam - Bei der Nominierung des Kaders für die Europa League von Ajax Amsterdam hat es einen folgenschweren Fehler gegeben.

Ex-Eintracht-Frankfurt-Stürmer Sébastien Haller (26) wechselte im Winter für rund 22,5 Millionen Euro von West Ham United zu Ajax Amsterdam.
Ex-Eintracht-Frankfurt-Stürmer Sébastien Haller (26) wechselte im Winter für rund 22,5 Millionen Euro von West Ham United zu Ajax Amsterdam.  © IMAGO/Pro Shots

Der Ex-Eintracht-Frankfurt-Stürmer Sébastien Haller (26) als Rekordeinkauf fehlt auf der Liste des niederländischen Traditionsclubs.

"Es ist ein administrativer Fehler, etwas mit Computern. Ein Häkchen setzen oder nicht. Da ist etwas schiefgelaufen. Er stand ganz normal auf der Liste. Wir werden alle Mittel in Bewegung setzen, um die UEFA davon zu überzeugen", sagte Trainer Erik ten Hag Medien zufolge bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Er habe gemeinsam mit Sportdirektor Marc Overmars letztlich die Verantwortung. "Dieser Fehler wurde nicht absichtlich gemacht, aber er ist natürlich unglaublich ärgerlich für Haller."

Haller war im Januar für 22,5 Millionen Euro von West Ham United zu Ajax gewechselt. Nach Angaben des Internetportals "NU.nl" hat ein niederländischer Club nie zuvor einen so hohen Betrag für einen Spieler bezahlt.

Einem Ajax-Sprecher zufolge versucht der Club mit dem niederländischen Fußballverband KNVB und der Europäischen Fußball-Union UEFA zu klären, was falsch gelaufen sei.

Falls Haller nicht mehr auf die Kaderliste nachrücken darf, wird der 26-Jährige in der K.o.-Phase der Europa League fehlen.

Am 18. Februar muss die Mannschaft von Coach ten Hag im Hinspiel der Runde der letzten 32 auswärts beim OSC Lille antreten.

Titelfoto: IMAGO/Pro Shots

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0