Ex-Fußballstar für bankrott erklärt!

Breda (Niederlande) - Royston Drenthe (33) hat all sein Geld verprasst! Der frühere niederländische Nationalspieler wurde von einem Insolvenzgericht in Breda für bankrott erklärt.

Royston Drenthe (33, untere Reihe, 2.v.r.) spielte in der Saison 2007/08 an der Seite vieler Stars. Oben, von links: Ruud van Nistelrooy, Iker Casillas, Sergio Ramos, Pepe, Mahamadou Diarra und Guti. Unten, von links: Robinho, Raul, Wesley Sneijder und Fabio Cannavaro.
Royston Drenthe (33, untere Reihe, 2.v.r.) spielte in der Saison 2007/08 an der Seite vieler Stars. Oben, von links: Ruud van Nistelrooy, Iker Casillas, Sergio Ramos, Pepe, Mahamadou Diarra und Guti. Unten, von links: Robinho, Raul, Wesley Sneijder und Fabio Cannavaro.  © imago images / Pro Shots

Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Der linke Flügelspieler, der in seiner Karriere 65 Mal für Real Madrid auflief (vier Tore, fünf Vorlagen) war für seinen Luxus-Lebensstil bekannt gewesen.

Laut ad.nl leistete er sich Uhren im Wert von 80.000 Euro und der Voetbalzone zufolge einen teuren Privatjet, mit dem er regelmäßig von Madrid in seine Heimatstadt Rotterdam flog, um Party zu machen.

In seiner 2017 erschienenen Biografie gab er darüber hinaus zu, dass er in seiner Karriere nur wenige Feiern verpasst hätte. Dazu spielte er auf Pokerturnieren um Geld und gab Familie, Freunden und Bekannten ohne nachzufragen größere Summen.

Er sorgte also außerhalb des Platzes für viele Schlagzeilen. Denn er bekam auch noch sechs Kinder mit verschiedenen Frauen, versuchte sich als Rapper mit dem Künstlernamen "Roya2Faces" und soll wegen seines Agenten Sigi Lens (57) Beträge in Millionenhöhe verloren haben.

Insgesamt seien ihm durch all diese Dinge 3,5 Millionen Euro durch die Lappen gegangen. Zudem legte er einen sportlichen Absturz hin, wie man ihn nur selten auf diesem Niveau erlebt hat. Dabei hatte seine Karriere so vielversprechend begonnen.

Er schaffte 2005 den Sprung in die Profimannschaft vom Traditionsverein Feyenoord Rotterdam und war dort ab 2006 Stammspieler. Da er als eines der größten Talente galt, sicherte sich Real um den deutschen Trainer Bernd Schuster (60) seine Dienste im Sommer 2007 für satte 14 Millionen Euro.

Royston Drenthe glänzte bei der U21-Europameisterschaft 2007

Wenige Wochen zuvor war der Neffe von Ex-Juve-Star Edgar Davids (47) mit der niederländischen U21-Nationalmannschaft Europameister geworden, war einer der Leistungsträger und besten Spielers des Turniers gewesen.

Bei Real behauptete sich der Cousin von Liverpool-Star Georginio Wijnaldum (30) zunächst gegen Marcelo (32) und kam regelmäßig zum Einsatz, doch sein Lebensstil und der frühe Ruhm waren auf Dauer zu viel für Drenthe.

Er wurde an Hércules Alicante und den FC Everton ausgeliehen, bevor er sich Anfang Februar 2013 dem russischen Klub Spartak Vladikavkaz nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit anschloss.

Es folgten die Stationen FC Reading, Sheffield Wednesday, Kayseri Erciyesspor und FC Baniyas, ehe er für eineinhalb Jahre pausierte. In den Niederlanden spielte er dann für Xerxes DZB Zondag, Sparta Rotterdam und aktuell die Kozakken Boys.

An sein früheres Niveau kam der 1,67 Meter kleine Wirbelwind nie wieder heran.

Titelfoto: imago images / Pro Shots

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0