Sexismus-Skandal bei Spielervorstellung: "Haben viele Nataschas hier!"

Moskau - Was hat man sich nur dabei gedacht? Ein Vorstellungsvideo von ZSKA Moskau sorgte für einen Sturm der Entrüstung in den sozialen Netzwerken.

Yusuf Yazici (24, r.) ist aus dem türkischen Nationalteam nicht mehr wegzudenken und hat bereits 38 Länderspiele absolviert.
Yusuf Yazici (24, r.) ist aus dem türkischen Nationalteam nicht mehr wegzudenken und hat bereits 38 Länderspiele absolviert.  © dpa/Murad Sezer/Pool Reuters/AP

Der russische Spitzenverein lieh Yusuf Yazici (24) vom französischen Meister OSC Lille aus und drehte - wie mittlerweile üblich - einen kurzen Clip mit dem Titel "Viele Nataschas". Der stieß den Fans und Usern jedoch sauer auf.

Denn die Redakteurin Katerina Kirilcheva und ihr Marketing-Team bedienen darin überholte und unpassende Klischees.

Yazici bekommt in dem Video SMS geschickt, in denen anfangs harmlose Sachen stehen: "Hi Yusuf! Wir warten auf dich. Yusuf? Wo bist du? Wir sind bereit, den Vertrag zu unterschreiben. ??????"

Nun droht ihm Ärger mit der Polizei: Zweitliga-Stürmer soll einen Fan nach Aufstiegs-Krimi getreten haben!
Fußball International Nun droht ihm Ärger mit der Polizei: Zweitliga-Stürmer soll einen Fan nach Aufstiegs-Krimi getreten haben!

Doch dann der Eklat: "Yusuf, es ist Russland, wir haben viele Nataschas hier." Daraufhin antwortet der türkische Nationalspieler sofort: "5 Minuten. Ich bin auf dem Weg!" Dahinter folgen noch mehrere Emojis.

Das verärgerte viele Anhänger, denn in der Türkei ist "Natascha" ein Synonym für Frauen, die leicht zu haben sind, weshalb der Spot für Ärger sorgte und mittlerweile gelöscht wurde. So musste sich Kirilcheva nun in einem Statement öffentlich entschuldigen.

Sie schrieb: "Meine aufrichtige Entschuldigung für das Präsentationsvideo, das von unserer Mediengruppe veröffentlicht wurde. Ursprünglich hatten wir ein anderes Skript für das Video, aber in Abwesenheit des Spielers war es unmöglich, das Material zu drehen, das wir brauchten. Wegen der zeitlichen Einschränkungen kam ich mit einem anderen Skript an, das unglücklich und unangemessen war und für viele auch beleidigend."

Dieses Vorstellungsvideo für ZSKA-Neuzugang Yusuf Yazici sorgte für ein Twitter-Gewitter

Katerina Kirilchevas Entschuldigung auf Englisch im Wortlaut

ZSKA Moskau hat seine Konsequenzen aus der misslungenen PR-Aktion gezogen

Was EM-Stammkraft Yusuf Yazici (24, r.) von dem Vorfall hält, ist bislang nicht bekannt.
Was EM-Stammkraft Yusuf Yazici (24, r.) von dem Vorfall hält, ist bislang nicht bekannt.  © dpa/Alessandra Tarantino/AP Pool

Daher entschuldige sich die Dame, die laut "Sports Daily" schon in der russischen Version vom "Playboy" zu sehen war und für ihr gutes Aussehen bekannt ist, bei den Fans, "ganz besonders den Frauen und persönlich bei Yusuf".

Das reichte den Anhängern aber nicht. Einige kommentierten mit deutlichen Worten wie: "Das ist beleidigend für die Frauen aus Russland. Wenn die türkische Seite diesen Joke gebracht hätte, wäre das eine leichte diplomatische Krise. Ihr solltet eure eigenen Frauen nicht erniedrigen. Wenn du solche Art von Witzen machst, respektiert euch der Rest der Welt nicht."

Oder: "Das ist jetzt genug. Es war ekelerregend. Yusuf und die russischen Damen verdienen so eine Präsentation nicht. Katerina muss entlassen werden!" Dem schloss sich ein anderer User an: "Dumme Kirilcheva. GEH WEG!"

Nach hässlicher Provokation: Frankreich-Legende Patrick Vieira tritt Platzstürmer!
Fußball International Nach hässlicher Provokation: Frankreich-Legende Patrick Vieira tritt Platzstürmer!

Unter anderem der "Sport Express" berichtet, dass die Verantwortlichen mittlerweile von ihren Aufgaben entbunden wurden und sich nach diesem Fiasko einen neuen Job suchen müssen.

Yusuf Yazici ist leihweise von OSC Lille zu ZSKA Moskau gewechselt

Bitter für die beteiligten Personen...

Titelfoto: dpa/Murad Sezer/Pool Reuters/AP

Mehr zum Thema Fußball International: