Statue von Maradona enthüllt: Auch Super-Star Messi erweist dem Verstorbenen besondere Ehre

Santiago del Estero - Vor einem Qualifikationsspiel für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 hat die argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi die im vergangenen Jahr gestorbene Fußballlegende Diego Maradona geehrt.

Del Estero: Eine Statue der verstorbenen Fußballlegende Diego Maradona steht vor dem Madre de Ciudades-Stadion.
Del Estero: Eine Statue der verstorbenen Fußballlegende Diego Maradona steht vor dem Madre de Ciudades-Stadion.  © Agustin Marcarian/Pool Reuters/AP/dpa

Eine Statue des Weltmeisters von 1986 wurde am Donnerstag vor dem Stadion in Santiago del Estero enthüllt.

"Das war ein besonderes Spiel, denn es war das erste ohne Diego", sagte Messi nach den 1:1 gegen Chile.

"Wir wissen, was ihm die Nationalmannschaft bedeutet hat, und wir wissen, dass er bei uns war." Vor dem Spiel trug Messi ein Foto von Maradona auf der Brust seines Trikots.

Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!
Fußball International Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!

Maradona war am 25. November 2020 im Alter von 60 Jahren in einer privaten Wohnanlage nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt gestorben.

Das ganze Land trauerte um den weltbekannten Nationalhelden. Sein Leichnam wurde im Regierungspalast Casa Rosada aufgebahrt, Tausende Menschen zogen mitten in der Corona-Pandemie an seinem Sarg vorbei.

Superstar Lionel Messi (33) trug vor dem Spiel ein Trikot
Superstar Lionel Messi (33) trug vor dem Spiel ein Trikot  © Agustin Marcarian/Pool Reuters/AP/dpa

Zuletzt hatte die Staatsanwaltschaft wegen grober fachlicher Fehler Anklage gegen Maradonas Ärzte- und Pflegeteam erhoben.

Titelfoto: Agustin Marcarian/Pool Reuters/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: