Super League droht Super-GAU! Mehrere Klubs vor dem Ausstieg, UEFA mit Milliarden-Plan!

London - Es war die Nachricht, die die Fußballwelt in Schockstarre versetzte!

Hier protestieren Fußballfans in London gegen die Super League.
Hier protestieren Fußballfans in London gegen die Super League.  © Ian West/PA Wire/dpa

So gaben in der Nacht zum Montag zwölf Teams aus Italien, Spanien und England bekannt, dass sie sich zu einer Super League zusammenschließen wollen.

Doch keine 48 Stunden später folgte der nächste Paukenschlag: Das Projekt beginnt zu bröckeln!

Wie unter anderem das britische Boulevardblatt The Sun berichtete, planen der FC Chelsea London sowie Manchester City den Ausstieg aus der geplanten Super League. Chelsea habe demnach sogar schon die dafür notwendigen Papiere aufgesetzt.

Und nicht nur auf der Insel, auch in Spanien scheint ein Umdenken stattzufinden: So wollen sich wohl auch Real Madrid und der FC Barcelona von der exklusiven Liga zurückziehen, wie Spox berichtete. Doch wie kommt's?

Die Reaktionen in den Stunden nach der Schock-Nachricht waren heftig. Die Partie zwischen Chelsea und Brighton & Hove Albion am Dienstagabend musste sogar 15 Minuten später beginnen, da sich vor dem Stadion an der Stamford Bridge viele protestierende Fans versammelt hatten.

Sie blockierten Straßen und belagerten den Teambus.

FC Bayern München und Paris Saint-Germain arbeiten gemeinsam mit der UEFA an einem Gegenentwurf

Vor dem Etihad Stadium von Manchester City wurden Banner im Zeichen des Protests gegen die geplante Super League angebracht.
Vor dem Etihad Stadium von Manchester City wurden Banner im Zeichen des Protests gegen die geplante Super League angebracht.  © Jon Super/AP/dpa

Doch die Kehrtwende dürfte nur bedingt etwas mit der Demonstration der Anhänger zu tun haben. Wahrscheinlicher ist, dass die Klubs von einem geplanten Super-League-Gegenentwurf der UEFA Wind bekommen haben.

Unter anderem RMC Sport berichtete darüber, dass die Union of European Football Association hinter den Kulissen an einer Aufwertung der Champions League arbeitet.

Diese hätte dann ein Startbudget von 4,5 Milliarden Euro, was anschließend auf sieben Milliarden Euro angehoben werden soll.

Im Mittelpunkt dieses Gegenentwurfs soll ein britischer Investmentfonds mit Sitz in London stehen.

Außerdem arbeiten den Berichten zufolge einflussreiche Klubs, die die Super League bereits abgelehnt hatten, mit der UEFA zusammen. Darunter sollen auch der FC Bayern München und der FC Paris Saint-Germain sein.

Update, 22.30 Uhr: Manchester City tritt aus Super League aus

Am späten Dienstagabend wurde bekannt, dass als erster der zwölf Klubs Manchester City von der Teilnahme an der neuen Super League zurücktritt.

Der Tabellenführer der Premier League teilte mit, dass die formellen Schritte dafür eingeleitet worden seien.

Titelfoto: Ian West/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0