Schock für Liverpool-Keeper: Papa von Alisson Becker tot im See gefunden

Rincão do Inferninho - Schock-Nachrichten aus Südbrasilien! Jose Agostinho Becker (†57), der Vater von Liverpool-Keeper Alisson Becker (28), ist plötzlich verstorben. Er soll wohl in einem See in der Nähe des Ferienhauses der Familie ertrunken sein.

Alisson Becker (28) trauert um seinen Vater Jose.
Alisson Becker (28) trauert um seinen Vater Jose.  © Adam Davy/PA Wire/dpa

Das berichten übereinstimmende brasilianische Medien. Der 57-Jährige wurde am Mittwoch in einem See tot aufgefunden.

Hinweise für ein Fremdverschulden liegen bislang allerdings nicht vor.

Gegen 17 Uhr wurde eine Vermisstenanzeige aufgegeben, heißt es weiter. Wenig später barg man dann den Körper des Mannes.

Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr waren vor Ort. Jedoch konnte nur noch der Tod des Vaters von Liverpool-Schlussmann Alisson Becker festgestellt werden.

Erste Reaktionen gibt es inzwischen auch. Der brasilianische Fußballklub Sport Club Internacional, bei dem Alisson und auch sein Bruder Muriel spielten, twitterte mit Bestürzung ihr Beileid.

"Mit großer Trauer haben wir die Nachricht von Jose Agostinho Beckers Tod erhalten, dem Vater unserer Ex-Torhüter Alisson und Muriel", so der Verein.

Auch Fluminense, der aktuelle Klub von Muriel, und der FC Sao Paulo bekundeten ihr Beileid.

Bislang keine Reaktion von Liverpool-Schlussmann Alisson Becker

Zur genauen Todesursache ist bislang noch nichts bekannt. Alisson selbst hat sich bislang noch nicht geäußert.

Der 44-fache brasilianische Nationalkeeper steht seit 2018 im Tor von Jürgen Klopps (53) FC Liverpool. Mit den Reds gewann er seither unter anderem die UEFA Champions League und in der vergangenen Saison den Premier-League-Titel.

In dieser Spielzeit läuft es allerdings weder für den LFC noch für Becker persönlich sonderlich rund.

Die Schock-Nachricht vom Tod seines Vaters dürfte jedoch alles andere zunächst einmal in den Hintergrund rücken lassen.

Liverpool spielt am Sonntag in der Liga gegen Sheffield United. Ob Jürgen Klopp mit seiner Nummer 1 planen kann, erscheint zumindest fraglich.

Titelfoto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0