Wett-Eklat um Zlatan? Ibrahimović droht womöglich eine Mega-Strafe von der FIFA!

Nyon - Sperrt die FIFA den selbsternannten Fußballgott von der EM aus? Zlatan Ibrahimović (39) könnte wegen der Verletzung von Wett-Regeln juristischer Ärger ins Haus stehen. Pikant: Der schwedische Verband soll davon gewusst haben.

Zlatan Ibrahimović (39, r.) ist seit März wieder in der schwedischen Nationalmannschaft.
Zlatan Ibrahimović (39, r.) ist seit März wieder in der schwedischen Nationalmannschaft.  © Jonas Ekstromer/TT News Agency/AP/dpa

Grund für die Unruhe ist die Firma "Unknown AB", die zum Imperium des Exzentrikers gehört.

Diese ist wiederum seit Jahren am Wett-Anbieter "Bethard" beteiligt.

Zlatan, welcher seit März dieses Jahres wieder für sein Land aufläuft, droht nun im Zuge von Verstößen gegen die FIFA-Regularien eine Mega-Strafe.

Das berichtete das schwedische Blatt "Afdonbladet".

Durch den Verstoß könnte es demnach nun richtig dick kommen für "Ibra-Kadabra". Bis zu drei Jahre Sperre drohen ihm.

Der Weltverband untersagt es den Akteuren strengstens, sich an Wetten oder an Wett-Plattformen zu beteiligen, um beispielsweise aktive Spielmanipulationen durch die Kicker vorzubeugen.

Bereits 2018 Wett-Wirbel, Probleme auch für den AC Mailand?

Gibt es auch auf Klubebene Probleme? "Ibra" spielt aktuell für den Serie-A-Vertreter AC Mailand.
Gibt es auch auf Klubebene Probleme? "Ibra" spielt aktuell für den Serie-A-Vertreter AC Mailand.  © Jonathan Moscrop/CSM via ZUMA Wire/dpa

Der schwedische Verband soll indes davon gewusst haben. Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass es mit dem Stürmer diesbezüglich Probleme gibt.

Schon 2018 war das gleiche Thema auf dem Tisch. Die Lösung damals: Der Stürmer fuhr nicht mit zur WM nach Russland - entsprechend war der Fall zunächst gelöst.

Durch das Comeback ist dieser nun wiederum aktueller denn je, da sich die außerfußballerischen Aktivitäten des AC-Mailand-Profis diesbezüglich nicht verändert haben.

Und auch bei der "Rossoneri" droht nun ein Sperren-Problem. Denn die UEFA hat einen ähnlichen Passus in seinen Regularien verankert. Dies könnte Auswirkungen auf Ibrahimovićs Teilnahme an der UEFA Europa League haben.

Indes könnte die ganze Posse laut FIFA-Statuten das endgültige Ende Zlatans für die schwedische Nationalmannschaft bedeuten. Nach Ablauf einer Sperre von drei Jahren wäre der "König" dann schon 42.

Die 100.000 Euro Strafe, die ihm zudem ins Haus stehen würden, wären dabei schon fast das geringere Übel...

Titelfoto: Jonas Ekstromer/TT News Agency/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0