Keine Entwicklung! Ajax Amsterdam feuert deutsches Trainer-Duo

Amsterdam - Ajax Amsterdam hat sich von seinem Trainer Alfred Schreuder (50) und dessen deutschem Assistenten Matthias Kaltenbach (37) getrennt.

Cheftrainer Alfred Schreuder (50, r.) und Co-Trainer Matthias Kaltenbach (37, l.) saßen am Donnerstag das letzte Mal auf der Ajax-Bank.
Cheftrainer Alfred Schreuder (50, r.) und Co-Trainer Matthias Kaltenbach (37, l.) saßen am Donnerstag das letzte Mal auf der Ajax-Bank.  © IMAGO / Pro Shots

Diese "schmerzhafte, aber notwendige Entscheidung" gab der Traditionsklub aus den Niederlanden nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den vom Abstieg bedrohten FC Volendam bekannt.

Schreuder hatte die TSG Hoffenheim 2020 als Nachfolger von Julian Nagelsmann übernommen, eine Saison später war seine Zeit in der Bundesliga wieder beendet.

Ajax hat in der Liga seit dem 22. Oktober nicht mehr gewonnen, als Titelverteidiger liegt der Klub als Tabellenfünfter sieben Punkte hinter dem Erzrivalen Feyenoord Rotterdam.

Unterstützung für Demiral: Özil teilt Bild mit Wolfsgruß
Fußball Unterstützung für Demiral: Özil teilt Bild mit Wolfsgruß

"Alfred bekam Zeit und Vertrauen, um Dinge zu ändern. Die letzten Wochen wurde deutlich, dass er das Ruder nicht mehr herumreißen kann, während wir glauben, dass er trotz vieler Transfers einen titelwürdigen Kader zur Verfügung hatte", sagte Ajax-Geschäftsführer Edwin van der Sar.

Schreuder und Kaltenbach hatten bereits bei Hoffenheim zusammen gearbeitet.

Alfred Schreuder (50, r.) hatte als Co-Trainer unter Julian Nagelsmann (35, l.) bei der TSG Hoffenheim gearbeitet und beerbte ihn als Chef-Coach 2020.
Alfred Schreuder (50, r.) hatte als Co-Trainer unter Julian Nagelsmann (35, l.) bei der TSG Hoffenheim gearbeitet und beerbte ihn als Chef-Coach 2020.  © Gokhan Kilincer/dpa

Schreuder war im vergangenen Sommer als Nachfolger des zu Manchester United gewechselten Erik ten Hag geholt geworden. Sein Vertrag lief noch bis zum 30. Juni 2024.

Die ehemaligen niederländischen Nationalspieler Michael Reiziger und Richard Witschge betreuen das Team nun zunächst, bis ein Nachfolger feststeht.

Titelfoto: IMAGO / Pro Shots

Mehr zum Thema Fußball: